Punsch und Posaunen im Lichterglanz

Lemförder Weihnachtsmarkt lockt unzählige Besucher aus nah und fern in den Bürgerpark

+
Haben sich für den Weihnachtsmarkt stark gemacht (hinten v.l.): Stephanie Budke-Stambusch, Dietmar Emshoff, Axel Meinke und Kerstin Lagemann mit den Lichterfeen Julina Friesen (links) und Pia Brüggert sowie Wichtel Philipp Brüggert. 

Lemförde - Von Heidrun Mühlke. Die traumhafte Kulisse des Bürgerparks im Ortskern von Lemförde bietet in der Vorweihnachtszeit ein ganz besonderes Flair. Einmal mehr stand das dritte Adventswochenende ganz im Zeichen von Lichterglanz, Kunsthandwerk sowie weihnachtlichen Leckereien in fester und flüssiger Form. Am Sonnabend und Sonntag tauchten unzählige Besucher in das weihnachtliche Ambiente der inzwischen 13. Auflage des „Lemförder Lichterzaubers“ ein.

Und weil kaum etwas mehr vorweihnachtliche Atmosphäre schafft als der Klang von Posaunen, eröffnete der ortsansässige Posaunenchor unter der Leitung von Ralf Rehker die anmutige Weihnachtszauberwelt. Dietmar Emshoff, Vorsitzender der Werbegemeinschaft „LemFörderer“ eröffnete den Weihnachtsmarkt gemeinsam mit Lemfördes Bürgermeisterin Stephanie Budke- Stambusch sowie den diesjährigen Lichterfeen Julina Friesen und Pia Brüggert und dem Wichtel Philipp Brüggert.

Emshoffs Dank galt besonders Kerstin Lagemann, die als Marktmeisterin einmal mehr Tag und Nacht im Einsatz war. „Ohne ihr Engagement und ihre Erfahrung, den Kontakten und Ideen würde es den Lichterzauber so nicht geben“, lobte der Vorsitzende.

Zwar sei der Weihnachtsmarkt rund um die Gräfte klein, aber dennoch attraktiv. „Unser Lichterzauber zählt sicherlich aufgrund des einzigartigen Ambientes zu den schönsten Märkten der Umgebung“, freute sich die Bürgermeisterin.

Sowieso sprachen die in weihnachtlichen Glanz gehüllten Holzbuden – bestückt mit feinem weihnachtlichen und ganzjährigen Kunsthandwerk – die musikalischen Darbietungen und allerlei Aktionen große und kleine Besucher gleichermaßen an. „Dieser Weihnachtsmarkt ist ein richtiges Juwel und der schönste weit und breit“, lobte Bettina Bösching aus Wetschen und bummelte gemeinsam mit Dieter Hobeck über das Gelände.

Beste Unterhaltung für die jüngsten Besucher bot nicht nur der Brockumer Waldkindergarten, wo im Zelt am wärmenden Lagerfeuer geschnitzt werden durfte, sondern auch die Lemförder Feuerwehr, die zum Stockbrotbacken einlud, sowie Hobbyschmied Manfred Lagemann, der mit den Jungen und Mädchen Schmuckstücke über heißer Flamme formte.

Unterhaltsame, erholsame Verschnaufpause bei dem beseelten Spektakel boten das Kirchcafé in der evangelischen Kirche, das Weihnachtskonzert mit dem Spielmannszug Reiningen-Dielingen im Rittersaal, Auftritte des katholischen Kirchenchores, des Gitarrenchores und feines Spiel an der Orgel mit Julian Kleibs.

Am frühen Sonntagnachmittag lockte der Spielzeugflohmarkt Jung und Alt bei leichtem Schneetreiben in den Rittersaal. Für die jüngsten Besucher stand jedoch eindeutig die Frage nach dem Weihnachtsmann im Vordergrund und bei seiner Ankunft wurde der Bärtige bereits sehnsüchtig erwartet. Im Nu herrschte dichtes Gedränge um den himmlischen Gesellen und der zauberte mit seinen Gaben glänzende Augen in die kindlichen erwartungsfrohen Gesichter.

Besinnlich neigte sich der „Lemförder Lichterzauber“ gestern Abend mit einem Gottesdienst und der Theatergruppe der evangelischen Jugend dem Ende.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

New-York: Das bietet der Reichen-Rummel Hudson Yards

Fixe Ideen fix festhalten

Fixe Ideen fix festhalten

Meistgelesene Artikel

Kartoffelkrebs grasiert in Barnstorf: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kartoffelkrebs grasiert in Barnstorf: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Polizei stoppt Auto wegen kaputtem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Polizei stoppt Auto wegen kaputtem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Gleichstellung im Landkreis Diepholz: In der Politik ist noch Luft nach oben

Gleichstellung im Landkreis Diepholz: In der Politik ist noch Luft nach oben

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Wagenfelder Motive auf Einkaufsbeuteln

Kommentare