Lemförder Runde zum 20. Mal im Rittersaal / Neues aus Gemeinde und Samtgemeinde

Sanierung der Kindergärten nahezu abgeschlossen

Neues aus dem „Flecken Lemförde“ und der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ erfuhren die Vertreter der Vereine, die an der 20. Lemförder Runde im Rittersaal teilnahmen.  Foto Bechtel
+
Neues aus dem „Flecken Lemförde“ und der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ erfuhren die Vertreter der Vereine, die an der 20. Lemförder Runde im Rittersaal teilnahmen. Foto Bechtel

Lemförde - „Das ist nach wie vor eine gute Sache und ein schöner Brauch, dass wir uns zweimal pro Jahr treffen“, meinte Stephanie Budke-Stambusch, Bürgermeisterin des Fleckens Lemförde, mit Blick auf die „Lemförder Runde“. Die örtlichen Vereinsvertreter trafen sich jetzt zum 20. Mal im Lemförder Rittersaal.

Premiere hatte bei diesem Nullgeburtstag, dass der neue Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe erstmals mit der Bürgermeisterin gemeinsam die Tagesordnung „abarbeitete“.

Erster Tagesordnungspunkt war, dass die Vertreter der Vereine ihre Termine für besondere Veranstaltungen im kommenden Jahr bekanntgaben. Weitere Termine können bei Birgit Wilhelm im Lemförder Rathaus, Tel. 05443/20924, gemeldet werden.

„Die Baumaßnahmen, die wir in diesem Jahr durchgeführt und geplant haben, sind abgeschlossen“, erklärte Stephanie Budke-Stambusch, als sie über „Neues aus dem Flecken Lemförde“ berichtete. Im Rahmen der Ortskernsanierung sei die Doktorstraße fertiggestellt worden. Weiter erwähnte sie die Maßnahme „Bürgerpark“. Blumen, Büsche und Bäume würden im Frühjahr 2015 angepflanzt, ebenso Mülleimer und Bänke aufgestellt. Ein besonderer Wunsch sei noch, im Bürgerpark Fitnessgeräte sowie einen Rosenpavillon aufzustellen, wo beispielsweise Trauungen stattfinden könnten. „Aber das ist ziemlich teuer“, gab die Bürgermeisterin zu.

„Lemförde ist beliebt als Einkaufsort, aber auch als Wohnort, denn es wächst ständig“, sagte Rüdiger Scheibe, der den Punkt „Neues aus der Samtgemeinde“ übernahm. Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden im Landkreis Diepholz habe sowohl die Samtgemeinde einwohnermäßig zum Stichtag 31. Dezember 2013 zugelegt, als auch der Flecken Lemförde. „Es ist kein großer Sprung, aber der Flecken hat jetzt 2992 Einwohner, zehn mehr als ein halbes Jahr vorher. Und in der Samtgemeinde haben wir 7969 Einwohner“, stellte der Rathaus-Chef dar. Damit verbunden sei auch: „Dass das nächste Neubaugebiet geplant wird, weil die Nachfrage nach Bauland ungebrochen ist.“ Dennoch würde man auch den demografischen Wandel spüren, bemerkte er mit Blick auf die Geburtenzahlen und die Auslastung von Schulen und Kindergärten.

„Ich weiß, es hat einiges an Unmut über die baulichen Verzögerungen gegeben“, sprach Scheibe die Sanierung der Lemförder Kindergärten an. Viele würden das sicher kennen: „Wenn man ein älteres Haus umbaut und erst einmal anfängt zu reißen, ist man manchmal vor Überraschungen nicht sicher.“ So seien teilweise Abwasserrohre erneuert worden oder als die Heizung im DRK-Kindergarten umgestellt werden sollte, habe man plötzlich Asbest festgestellt. Inzwischen seien jedoch die Bauarbeiten weitestgehend abgeschlossen. „Es sind noch Restarbeiten erforderlich, die aber den Kindergartenbetrieb nicht mehr stören“, versicherte Scheibe. Auf beiden Dächern würden noch Solaranlagen installiert, um das Brauchwasser zu erwärmen. In der kommenden Woche würden die Eltern zur gesamten Maßnahme einen Elternbrief bekommen, kündigte Scheibe an.

Unter dem Punkt „Neues von den Mitgliedern“ teilte Dietmar Emshoff, Vorsitzender der LemFörderer mit, dass man im Rahmen des Lemförder Lichterzaubers ein Novum habe: Am Samstag, 13. Dezember, 18.30 Uhr, werde der Spielmannszug Reiningen ein Konzert im Lemförder Rittersaal geben. Neu belebt werde am Sonntag der Spielzeug-Flohmarkt im Rittersaal. Der Aufbau erfolgt ab 13 Uhr; Anmeldungen nimmt Kerstin Lagemann entgegen. Die „Laienspieler Dümmer“ wollen am 7., 8. und 9. März sowie am 11. März mit dem Stück „Das Geld liegt auf der Straße“ im Gasthaus „Am Markt“ in Brockum begeistern. Karten im Vorverkauf sind ab 8. Dezember bei Gudrun Gaurig in Lemförde erhältlich.

„Wir freuen uns über jede Idee, die uns von außen erreicht“, betonte abschließend die neue Vorsitzende des Fördervereins Familienzentrum Lemförde, Ivonne Hafer.

cb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver
Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Hubschrauber von Diepholz nach Mali

Kommentare