Hans-Georg-Ring-Stiftung überreicht Spende

Zahlenstrahlbänder erleichtern Arbeit

+
Dr. Günter Scholz (hinten r.) von der Hans-Georg-Ring-Stiftung freute sich mit Schulleiterin Beate Gondek (hinten l.), dass die Kinder mit Zahlenstrahlbändern arbeiten können.

Lemförde - „Die Hans-Georg-Ring-Stiftung will vornehmlich die naturwissenschaftlich-technische Ausbildung in der Region fördern.

Das darf nicht früh genug anfangen; das heißt, sobald die Kinder anfangen zu rechnen, lesen und schreiben wollen wir das unterstützen, so gut es geht“, betonte Vorstandsmitglied Dr. Günter Scholz, der im Namen der Stiftung der Lemförder Grundschule jetzt abermals eine Spende von 500 Euro zukommen ließ. Die Grundschule Lemförde sei ein sehr schönes Beispiel dafür. „Da kommen auch durchaus Kinder hervor, die unser Leben gestalten“, meinte Scholz, der weiter augenzwinkernd ergänzte: „Hätte ich damals solch einen Zahlenstrahlstrang gehabt, hätte ich wahrscheinlich manchmal gemerkt, dass die fünf nach der vier kommt.

Dann hätte ich mich vielleicht etwas mehr angestrengt.“ „Auch in diesem Jahr sind wir der Hans-Georg-Ring-Stiftung für die Unterstützung sehr dankbar und freuen uns, dass wir Lehrmaterialien für die Erarbeitung der Zahlenräume bis 100, 1 000 und 100000 im Mathematikunterricht aufstocken durften“, hob Schulleiterin Beate Gondek hervor. Apropos Zahlenstrahlband: „Für die Klassen zwei bis vier haben wir jeweils ein großes zum Aufhängen in der Klasse sowie für die Hand des Schülers kleine Zahlenstrahlbänder angeschafft, sodass nun in jeder zweiten, dritten und vierten Klasse in Partnerarbeit mit einem Band gearbeitet werden kann“, verdeutlichte die Schulleiterin, dass die Spende gut angelegt worden sei.

Sinnvolles Material

Denn: „Bei den Zahlenstrahlbändern handelt es sich um didaktisch sehr sinnvolles Material, durch das handlungsorientiertes Lernen gefördert und die Erarbeitung der Zahlenräume durch Visualisierung erleichtert wird“, unterstrich Gondek. Grundvoraussetzung für weiterführende Berechnungen sei eine sichere Zahlvorstellung und Orientierung in dem entsprechenden Zahlenraum, bekräftigte die Pädagogin. Aber: „Auch nach der Erarbeitung der Zahlenräume werden die Bänder während des gesamten Schuljahres beim Erledigen von Aufgaben, wie beispielsweise beim Bearbeiten von Rechenoperationen, nützlich sein“, akzentuierte Beate Gondek abschließend. n cb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Kommentare