Kopflose Chöre

Lemförder Chor „Freie Töne“ und Kinderchöre „Regenbogen“ suchen neue Leiter

Kirchenvorstandsvorsitzende Barbara Meyer (links) und Küsterin Kerstin Nicolai wünschen sich einen Weg zu neuen Ufern mit der Kirchenmusik für alle drei Kirchengemeinden am Dümmer.
+
Kirchenvorstandsvorsitzende Barbara Meyer (links) und Küsterin Kerstin Nicolai wünschen sich einen Weg zu neuen Ufern mit der Kirchenmusik für alle drei Kirchengemeinden am Dümmer.

Lemförde – „Wir sind im Moment etwas kopflos.“ So beschreibt Barbara Meyer die Chorsituation in Lemförde. Ganz so dramatisch, wie die Aussage der Kirchenvorstandsvorsitzenden der evangelisch-lutherischen Kirche in Lemförde klingt, ist die Lage allerdings nicht. Denn für den langjährigen Lemförder Posaunenchorleiter Ralf Rehker ist mit Julian Kleibs schon Ersatz gefunden.

Beim Chor „Freie Töne“ und den zwei Kinderchören „Regenbogen“ fehlt jedoch die Leitung. „Der Umzug unseres Chorleiters Jan Wackerbarth hat uns ein wenig ,kopflos‘ gemacht“, beschreibt Küsterin Kerstin Nicolai, die selbst im Chor singt und Gitarre spielt, die Situation. Wegen Corona probten die Mitglieder zunächst allein zu Hause oder zuletzt im Spätsommer und Herbst gemeinsam für den vierten Advent und die Verabschiedung von Pastor Eckhart Schätzel. Jetzt sucht der aus 10 bis 12 Mitgliedern – darunter vier Gitarrenbegleitungen – bestehende Chor einen neuen Leiter. „Wir sind stolz, dass wir verschiedene Genres bedienen“, sagt Barbara Meyer. Genau deshalb hatte sie diesen Chor für sich gewählt. Kirchenmusik, Choral, Pop und Gospel gehören zum Repertoire. „Das ist das Interessante“, sagt Meyer.

Den Kontakt zu Jan Wackerbarth aus Ströhen habe damals Pastor Schätzel vermittelt, erinnert sie sich. Ihren Wunsch an den neuen Chorleiter formulieren Nicolai und Meyer so: „Wir wünschen uns neue Lieder, schon anspruchsvoll, aber für uns machbar.“

Als noch Auftritte möglich waren, gestaltete der Chor rund zehn Termine im Jahr in der Kirchengemeinde mit zusätzlich zu ihren Besuchen in Seniorenheimen mit Musikbeiträgen. „Schön wären auch Männerstimmen“, sagt Nicolai, denn derzeit singt nur ein „Quotenmann“ in „Freie Töne“. Die Zwei stellen sich für die Zukunft Proben in allen drei Kirchengemeinden (Lemförde, Brockum, Burlage) und Auftritte vor, damit alle Kirchengemeinden von der Arbeit profitieren. Genauso sind neue Mitglieder aus allen Anrainergemeinden erwünscht. „Schließlich haben wir keinen einzigen Kirchenchor mehr“, resümiert Meyer.

Wie bei „Freie Töne“ fehlen auch die Chorleiter für die zwei Regenbogenchöre. Jessica Baranski (Regenbogen-Minis) und Mareike Koke (Regenbogenchor für Kinder) hatten ihre Leitungen im vergangenen Herbst abgegeben. Jetzt suchen die Kirchenvorstände der Dümmerregion für einen Neustart engagierte Chorleiter. „Der Kirchenkreis stellt für diese Tätigkeit Geld zur Verfügung“, betont Meyer. Natürlich solle der Spaß an der Arbeit die Motivation sein, aber der monetäre Ansatz sei ebenfalls wichtig.

Die Regenbogenchöre sind eine bewährte Ergänzung zum Gesangs- und Musikunterricht in der Grundschule. Jahrelang leitete die jetzige Leiterin der Grundschule Lemförde Cordula Lindemann die Kinderchöre. „Wenn wir diese Verzahnung wieder hinbekämen, wäre das eine echte Bereicherung“, finden Kerstin Nicolai und Barbara Meyer.

Die Musiklandschaft der Dümmergemeinden ist aber nicht ganz zum Erliegen gekommen: In Brockum ist der Gospelchor „Godspel“ unter der Leitung von Erwin Heuermann-Ziemert angesiedelt. Diakon Ingo Jaeger leitet die Gitarrengruppe „Viel-Saitig“ in Lemförde und einen Anfängerkurs für Gitarrenspiel.

Für den Lemförder Posaunenchor zeichnet seit Anfang des Jahres Julian Kleibs (19 Jahre) aus Stemshorn verantwortlich. Er legte im vergangenen Jahr die Prüfung als C-Kirchenmusiker ab und ist seit vielen Jahren Bläser. Zum Stabwechsel von Rehker zu Kleibs schreibt der Landesposaunenwart der Landeskirche Hannover Christian Fuchs: „So, wie es Ralfs Natur ist, hat er diesen Schritt bewusst gewählt und so für das weitere Wohl des Posaunenchores die Weichen gestellt.“ Ralf Rehker habe den Posaunenchor mehr als 26 Jahre mit Liebe und Leidenschaft geleitet, beschreibt es Fuchs. Ein weiterer Pfeiler der Kirchenmusik in der Dümmerregion ist der Posaunenchor Brockum unter der Leitung von Ulrike Haake.

Chorleiter gesucht

Interessierte für den Chor „Freie Töne“ können sich bei Kerstin Nicolai unter Tel. 0151/74338603 oder per E-Mail an peter@sorgatz-lemfoerde.de melden. Bewerber für die Leitung der Regenbogenchöre melden sich bei den Kirchenvorstandsvorsitzenden Anke Lübker unter Tel. 05443/1718 (Brockum), Dr. Matthias Henseleit unter Tel. 05443/2194 (Burlage) oder Barbara Meyer unter Tel. 05443/1948 (Lemförde).

Von Simone Brauns-Bömermann

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze

Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze

Sulingen braucht dringend mehr Kita-Plätze
Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben
Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Radfahrer in Barver: Angefahren. Liegen gelassen. Tot.

Kommentare