In Lembruch

Giftköder? Hund frisst unbekannten Gegenstand und stirbt

Lembruch - Ein Hund ist in Lembruch am vergangenen Freitag möglicherweise an einem Giftköder gestorben. Das Tier habe auf einem Grundstück in der Straße "Vossen Bruchhof" einen unbekannten Gegenstand gefressen, heißt es in der Polizeimitteilung.

Etwa zwei Stunden später habe der Hund Krämpfe bekommen, in dessen Folge er verstorben sei. Es besteht der Verdacht, dass das Tier einen giftigen Gegenstand gefressen hat - möglicherweise einen Giftköder.

Die Polizei empfiehlt Hundebesitzern in diesem Zusammenhang darauf zu achten, was die eigenen Hunde in die Schnauze nehmen. Sollten weitere derartige Fälle bekannt werden, melden Sie sich bitte bei der örtlichen Polizei. Gleiches gilt für Hinweise im aktuellen Fall.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare