Kreativ-Team des Vereins „Ströher Dorfleben“ erneut im Gewerbezelt beim Brockumer Großmarkt vertreten

Flaschenöffner selber herstellen

+
Was 2013 hervorragend angelaufen ist, wird in diesem Jahr fortgesetzt: Thomas Beyerle (rechts) und Olaf Möhl (2.v.l.) vom Kreativ-Team des Vereins „Ströher Dorfleben“ sind von Samstag bis Dienstag, 1. bis 4. November, wieder mit einem Mitmach- und Informationsstand beim Brockumer Großmarkt vertreten.

Brockum/Ströhen - Was im vergangenen Jahr prima angelaufen ist, wird in diesem Jahr fortgesetzt: Das ehrenamtliche Kreativ-Team des Vereins „Ströher Dorfleben“ ist von Samstag bis Dienstag, 1. bis 4. November, erneut mit einem Mitmach- und Informationsstand auf dem Brockumer Großmarkt vertreten.

„Workshop für Kids“ steht über den Aktionen, mit denen Thomas Beyerle und Olaf Möhl insbesondere jüngere Marktbesucher anlocken wollen. Der zwölf Quadratmeter große Stand befindet sich, wie schon bei der Premiere im vergangenen Jahr, gleich im Eingangsbereich zur Gewerbeschau.

2013 bot das kreative Dorfleben-Duo interessierten Jungen und Mädchen die Möglichkeit, nach individuellen Wünschen Flaschenöffner und Kugelschreiber zu drechseln.

„In diesem Jahr wird der Schwerpunkt auf selbstgefertigten Flaschenöffnern liegen“, kündigt Thomas Beyerle an, „weil dafür noch ausreichend Rohmaterial zur Verfügung steht.“ „Wer noch kein passendes Weihnachtsgeschenk für die Eltern oder Großeltern hat, der ist während des Großmarktes bei uns genau richtig“, weiß Olaf Möhl.

Als Besonderheit stellt er heraus, dass es sich bei jedem selbstgedrechselten Flaschenöffner um ein Unikat handelt. „Das macht das Geschenk einzigartig und damit besonders wertvoll“, ergänzt er.

Die Aktivitäten auf dem Stand des Dorfleben-Teams laufen während der bekannten Öffnungszeiten in der Gewerbeschau und Landmaschinenausstellung – von Samstag bis Montag jeweils von 10 bis 20 Uhr, am Viehmarkt-Dienstag bereits ab 8 Uhr.

„Wir bieten allen Kindern an, bei uns kreativ tätig zu werden“, betont Thomas Beyerle, „sind aber nicht dafür da, die Kids für mehrere Stunden zu beaufsichtigen.“ Will heißen: Eltern oder Großeltern, die zu einem Bummel durch die Gewerbezelte gestartet sind, müssten ihre Sprösslinge nach einer gewissen Zeit wieder am Dorfleben-Stand abholen. „Die Herstellung eines Flaschenöffners dauert zwischen 15 und 20 Minuten“, nennt Thomas Beyerle als Zeitfenster.

Er geht allerdings davon aus, dass Erwachsene den Stand gar nicht erst verlassen werden, „weil es bei uns neben dem Workshop für Kids auch jede Menge Informationen für ältere Besucher gibt.“

Als hauptamtlicher Hausmeister des erst vor wenigen Tagen eingeweihten Europäischen Fachzentrums für Klima und Moor (EFMK) in Ströhen informiert Thomas Beyerle an allen Tagen über Ziele und Aufgaben der „Moorwelten“. Er ist dort auch als Gästeführer tätig und weist interessierte Besuchergruppen in die Geheimnisse des Moores ein.

Zudem kann er als Hobbyimker allerhand Wissenswertes „rund um die Imkerei und die Biene“ erzählen. Speziell dafür bringt er mehrere Informationstafeln und eine sogenannte Schaubeute mit.

„Ich stehe für alle Fragen von der Produktion bis zur Vermarktung von Honig zur Verfügung“, so der Vorsitzende des Imkervereins Varrel-Wagenfeld. Jedem, der sich für die Imkerei interessiert, gibt er den Tipp, sich für einen Einsteiger-Kursus anzumelden, der von der Kreisvolkshochschule angeboten wird.

„Mein Ziel als Hobbyimker ist es, besonders junge Leute an die Imkerei heranzuführen und ihnen die Angst vor Bienenstichen zu nehmen“, betont Beyerle. Als Ergebnis seiner Imker-Tätigkeit bringt der Ströher auch eine Auswahl an Imkereiprodukten mit nach Brockum, Kerzen aller Art beispielsweise.

Als ehrenamtlicher Insektenbetreuer kann der vielseitig tätige Ströher darüber hinaus ausführliche Informationen über die Eigenarten von Wespen und Hornissen geben. Neben Beyerle ist noch Rainer Hörmann aus der Samtgemeinde Kirchdorf ehrenamtlich als Insektenbetreuer für den Landkreis Diepholz tätig.

Das Team „Workshop für Kids“ im Ströher Dorfleben gibt es übrigens schon seit 2010. Ihren ersten Auftritt hatten die Kreativkräfte des Vereins damals beim Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Ströhen.

„Das Werkeln mit Kindern hat uns damals so viel Spaß gemacht, dass wir zusammen geblieben sind und weitergemacht haben – zunächst in einem alten Bauwagen, inzwischen mit Unterstützung der Gemeinde Wagenfeld und mehreren großzügigen Sponsoren alle zwei Wochen in eigenen Räumlichkeiten beim ‚Lokschuppen‘ in Ströhen“, sagt Thomas Beyerle.

Neben ihm und Olaf Möhl zählen noch Silke Hedemann, Frauke Meier, Tanja Jäger, Ute Beyerle und Marion Nolte zum Team.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Meistgelesene Artikel

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

DSDS-Kandidatin flasht Dieter Bohlen - doch das reicht nicht

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Kommentare