Kinder und Jugendliche stellen viel auf die Beine

Multikulturelles Sport-Event in Lemförde findet viel Anklang

+
Eine kleine Einführung in den koreanischen Kampfsport Taekwondo gaben Hayati Yardin (l.) und seine Schüler Max (Mitte) und Atakan am Mittwochnachmittag auf dem Skaterplatz in Lemförde.

Lemförde - Lachen, Tanzen, Singen, Radfahren und jede Menge sportliche Attraktionen. Der Skaterplatz im Herzen Lemfördes füllte sich am Mittwochnachmittag mit Leben. Gekommen waren Schülerinnen und Schüler der Grundschule sowie der Von-Sanden-Oberschule, um beim ersten multikulturellen Sports-Event zum Weltkindertag dabei zu sein.

„Viele haben zum Gelingen des Nachmittags beigetragen“, freute sich Martina Feldmann, die das Spektakel im Rahmen der Schulsozial,- und Jugendarbeit Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“, organisiert hat. Die Schirmherrschaft hatte Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe übernommen und der zeigte sich begeistert, „dass das multikulturelle Sport-Event viel Anklang bei Jung und Alt gleichermaßen findet und den Platz mit Leben füllt.“

Schulsozialarbeiterin Martina Feldmann begrüßte die vielen Besucher und dankte den vielen Sponsoren, die dieses Projekt ermöglicht hatten. Kaffee und Brötchen gab es vom Catering Service Dieter Hohlt aus Bissendorf, Kaltgetränke hatte die Firma Getränke Meyer zur Verfügung gestellt und DJ Keeevin legte heiße Rhythmen auf. Weiterhin dankte sie dem Jugendrotkreuz, dem TuS Lemförde, Ingo Jaeger und den Juleikas von der evangelischen Kirche sowie der Firma Elektro-Schürmann und dem Hausmeister der Grundschule, Marc Wagner, für die technische Unterstützung.

Mit einer guten Portion Aufregung fieberten Jolia, Nina, Helin, Mariella und Stella ihrer Darbietung entgegen. „Wir haben fünf Tage lang richtig viel geprobt für unseren Auftritt“, erzählen die Fünftklässlerinnen. Mit In-lineskatern wollten sie eine akrobatische Performance zeigen.

So wie diese Schülerinnen hatten sich viele Gruppen zusammengefunden und in eigener Regie was auf die Beine gestellt. BMX- oder Mountainbike-Vorführungen, Fußball- und Handballtricks – und mit Taekwondo gab es eine Einführung in den koreanischen Kampfsport. hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

„Sperrung könnte auch länger dauern“

„Sperrung könnte auch länger dauern“

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

Premiere bei der „Barnstorfer Speeldeel“: Volles Haus und viel Vergnügen

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

„goraSon“ brennt ein Feuerwerk der osteuropäischen Musikkunst ab

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Förderschule Freistatt: Bald mit Außenstelle in Sudweyhe

Kommentare