20. Juni „Tag der offenen Tür“ /Fotos für „Museums-Klassenzimmer“ gesucht

Grundschule Ströhen wird 50

+
Die Mädchen und Jungen der Grundschule Ströhen und ihre Lehrer fiebern dem 50. Geburtstag der Schule bereits entgegen. In Vorfreude stellten sie sich schon einmal zu einer 50 vor dem Eingangsbereich auf.

Ströhen - Der Grundschule in Ströhen steht ein großes Ereignis ins Haus, sie wird 50 Jahre alt. Und das soll am Sonnabend, 20. Juni, mit einem „Tag der offenen Tür“ gebührend gefeiert werden. „Für ein kleines Kollegium wie das unserige bedeutet das natürlich eine Menge Mehrarbeit. Aber wir erhalten viel Unterstützung, insbesondere aus der Elternschaft“, freut sich Schulleiterin Waltraud Geers.

Für den 20. Juni ist ein umfangreiches Programm in Arbeit, an dem sich Klein und Groß gleichermaßen erfreuen können (gesonderter Bericht folgt).

Gebaut wurde die Schule im Jahr 1965 als Mittelpunktschule. Seit 1976 wird sie als Grundschule geführt, nachdem die Orientierungsstufe ihre Türen geöffnet hatte und alle Kinder ab Klasse fünf in Wagenfeld beschult wurden.

Seit 2009 ist die Grundschule Ströhen offene Ganztagsgrundschule, die sowohl von Wagenfelder als auch von Ströher Kindern besucht werden kann. Zurzeit werden 90 Mädchen und Jungen in fünf Klassen unterrichtet.

Diese Aufgabe übernehmen fünf Stammlehrkräfte mit Schulleiterin Waltraud Geers, Robert Wendt, Claudia Köster-Bohne, Anna Gronemeyer und Kathrin Blanke. Unterstützt werden sie von Sigrid Kruse-Kattelmann, Förderschullehrkraft für die sonderpädagogische Grundversorgung, den pädagogischen Mitarbeiterinnen Astrid Kropp und Ute Gärtner, von zwei abgeordneten Lehrkräften von Nachbarschulen sowie zusätzlich fünf außerschulischen Fachkräften im Ganztagsbereich.

„Das Bildungsangebot der Schule im Nachmittagsbereich ist für die Schulkinder immer wieder ansprechend und interessant. Das zeigt auch die Teilnahme am Ganztag“, freut sich Waltraud Geers noch heute über die Entscheidung für die offene Ganztagsgrundschule im Jahr 2009. „Obwohl der Besuch der Ganztagsgrundschule freiwillig ist, nehmen im laufenden Schuljahr 84 Prozent der Kinder daran teil“, fügt sie hinzu.

Der „Tag der offenen Tür“ am 20. Juni bei der Jubiläumsfeier wird für alle Besucher sein. Dabei gibt es einen Einblick in die Schule von heute. Ein extra für die Feier eingerichtetes „Museums-Klassenzimmer“ soll Einblick in „Schule früher“ bieten. „Wenn ehemalige Schüler oder Lehrer, oder auch andere, noch alte Fotos, Schulbücher oder ähnliches haben und diese zur Verfügung stellen möchten, sollten sie sich direkt an unsere Schule wenden“, bittet Schulleiterin Geers um Unterstützung. Eine Caféteria zum Klönen und Verweilen wird beim Fest ebenfalls nicht fehlen.

hwb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So funktioniert Virtual Fitness

So funktioniert Virtual Fitness

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Geschichte und Zukunft des Wankelmotors

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Meistgelesene Artikel

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Twistringer Schützen erleben Marathon der Glückseligkeit

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Neues Königspaar in Twistringen gekürt

Kur für Kesselwagen in Kirchweyhe 

Kur für Kesselwagen in Kirchweyhe 

Kommentare