Verein tagt

„Naturraum Dümmerniederung“: Jürgen Göttke-Krogmann jetzt Vorsitzender

Der neue Vorstand des Vereins „Naturraum Dümmerniederung“: Jürgen Göttke-Krogmann (v.l.), Dr. Marcel Holy, Theo Runge und Professor Dr. Rüdiger Schröpfer. - Foto: Bechtel

Lembruch - Von Christa Bechtel. Seit der Mitgliederversammlung des Vereins „Naturraum Dümmerniederung“ (NRD) im Dümmerhotel „Strandlust“ in Lembruch ist Jürgen Göttke-Krogmann nicht mehr kommissarischer, sondern ordentlich gewählter erster Vorsitzender.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung Professor Dr. Rüdiger Schröpfer (BSH); als geschäftsführendes Vorstandsmitglied agiert künftig Dr. Marcel Holy (NUVD). Vorbehaltlich der Zustimmung des Landvolk-Kreisverbandes Grafschaft Diepholz wurde Theo Runge als weiteres Vorstandsmitglied gewählt. Alexander Hesselbarth wird nach seiner Wiederbeschäftigung im Konzern die ZF Friedrichshafen repräsentieren – allerdings ohne Stimmrecht.

Zuvor hatte Alexander Hesselbarth seinen Rücktritt als ehrenamtlicher Geschäftsführer bekannt gegeben. Dieses Amt hatte er seit der Vereinsgründung im Jahre 1999 inne.

Von Beginn an war auch Dr. Markus Richter von der Naturschutzstation Dümmer, Hüde, Vorstandsmitglied. Da er seit geraumer Zeit am Steinhuder Meer tätig ist, kandidierte er nicht wieder. Feierlich wurde er deshalb von Jürgen Göttke-Krogmann mit einem Modell des Schäferhofes verabschiedet. Dabei betonte der Vorsitzende: „Wir haben sehr von deiner Kenntnis des Vereinsrechtes im Laufe der Jahre profitiert.“

Hauptzweck ist die Schäferei

Der NRD, der bundesweit zu den wenigen Vereinen zählt, dem Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Behörden und Organisationen des Umwelt- und Naturschutzes in einer Organisation unter gemeinsamen Zielen verbunden sind, hat als Hauptzweck die Schäferei. Nach turbulenten Jahren und schwierigen Startbedingungen für Familie Seel auf dem Schäferhof – die Pflegevereinbarung Land Niedersachsen/NRD lief von 2012 bis 2015 – begrüßt das Umweltministerium nun den Einsatz der Diepholzer Moorschnucke im wiedervernässten Moorgrünland der südlichen Dümmerniederung ausdrücklich. Damit sichert das Land Niedersachsen diesen Einsatz für zunächst fünf weitere Jahre unter besonderer Anerkennung des ZF-Sponsoring-Projektes über den Verein NRD zu.

„Wir sind heilfroh, dass wir durch alle Schlaglöcher und Stolpersteine vorwärtsgekommen sind. Das hat ganz ursächlich mit unserer Überzeugung von ihrer Eignung und Qualität auf dem Schäferhof zu tun“, stellte Alexander Hesselbarth mit Blick auf Schäfermeister Michael Seel heraus. Vor diesem Hintergrund werde auch die ZF-AG das Sponsoring fortführen, da es ein besonderes weltweit kommuniziertes Projekt des Unternehmens ist.

In seinem Rückblick auf die Jahre 2015/16 hatte Göttke-Krogmann erwähnt, dass das Büro des NRD auf den Schäferhof verlegt wurde oder dass er an der MU-Förderberatung zu Landesprogrammen im Wattenmeerhaus in Wilhelmshaven ebenso teilgenommen habe, wie auch am Jubiläum 40 Jahre BSH in Oldenburg. Lobend stellte der Vorsitzende heraus, dass Michael Seel auf dem Schäferhof auch Hausmeistertätigkeiten übernimmt. „Das hatten wir früher nicht“, unterstrich Göttke-Krogmann.

Manfred Tuma ist neuer Kassenprüfer

Mehr eine Formsache war die Zustimmung der Mitglieder zu den Jahresabschlüssen 2015 und 2016. „Für beide Jahre waren die Anfangs- und Endbestände der Konten korrekt“, erklärte Marcel Holy, der mit Detlef Tänzer die Kasse geprüft hatte. Ebenfalls wurde dem Haushalt 2017, wie auch der Haushaltsplanung 2018 zugestimmt. Neuer Kassenprüfer für Holy wurde Manfred Tuma.

Da das Finanzamt vom NRD eine Satzungsänderung gefordert hat, wurde der Vorlage seitens der Mitglieder mit geringfügigen Ergänzungen zugestimmt. Mit der Neufassung erweitert der Verein seine Aktivitäten im Bereich der Naturschutzarbeit außerhalb der Natura 2000-Kulisse. Hierzu wird die Kooperation mit den Landvolkverbänden rund um den Schäferhof angestrebt.

„Mit der Landwirtschaft positive Naturschutzprojekte auf ihren Flächen zu betreuen, ist das Zeichen der Zeit“, akzentuierte Jürgen Göttke-Krogmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Südkoreas Präsident: Nordkorea nähert sich "roter Linie"

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Urlauber auf Mallorca gelassen trotz Tourismus-Protesten

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Meistgelesene Artikel

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Kommentare