Jubelkonfirmation in der Kirche St. Marien zu Burlage / Pastor Langrehr-Tell segnet 58 Frauen und Männer ein

Ein Tag des getrosten Ausblicks auf eine gesegnete Zukunft

+
Die eisernen Konfirmanden des Jahrgangs 1950 mit Pastor Konrad Langrehr-Tell (l.).

Burlage - „Gottes Segen hat Sie begleitet, mal mehr, mal weniger spürbar. Für viele ist es ein Tag des dankbaren Rückblicks. Für alle, die heute erneut eingesegnet werden ist es, so hoffen ich und die Kirchengemeinde mit Ihnen, ein Tag des getrosten Ausblicks auf eine gesegnete Zukunft“, sagte am Sonntagmorgen Pastor Konrad Langrehr-Tell in der Kirche St. Marien zu Burlage mit Blick auf diejenigen, „die vor 50, 60 und mehr Jahren hier oder anderswo konfirmiert worden sind.“

Musikalisch umrahmten den Festgottesdienst der Kirchenchor unter der Leitung von Wolfram Thieme-Saldsieder sowie Horst Schildmann an der Orgel. In seiner Festpredigt blickte der Geistliche zurück nach Babylon, wo sich die jüdischen Exilanten trafen und wo Jesaja, der Prophet Gottes, ihnen vom ‚Wasser des Lebens' und von Lebensinhalten erzählte. Wie groß der Reichtum des Erbes Christi sei, „das können wir erkennen im Rück- und im Ausblick. Die meisten, die heute zurückblicken wissen: Die Strecke, die ich zurückgelegt habe, die ist deutlich größer als die, die vor mir liegt. Das ist so, wenn man die Strecke ausschließlich mit irdischem Maßstab misst“, so Langrehr-Tell. Als Christen würden wir immer wieder die Hoffnung auf die Auferstehung der Toten und das ewige Leben bekennen.

„Wenn man es von da aus betrachtet – wie viel Schönes wird bei Gott noch auf uns warten“, meinte der Pastor, der die Gemeindeglieder aufforderte, das Heute zu genießen und zu feiern.

„Wir dürfen uns freuen über jeden Tag auf Erden, an dem es uns gut geht. Und dazu dürfen wir auf das hoffen, was nach Gottes Verheißung kommen wird in seiner Ewigkeit“, sagte der Seelsorger, der seine Predigt mit einer kleinen Geschichte schloss.

Von Pastor Konrad Langrehr-Tell neu eingesegnet wurden als Goldkonfirmanden, die am 28. März 1965 von Pastor Storkebaum konfirmiert worden waren, Wilhelm Richmann, Wilhelm Jacob, Georg Tomoor, Karl-Ludwig-Willmann, Heino Landwehr, Karl-Heinz Schäfer, Helmut Henke, als Gast Peter Parizsky, der am 14. März 1965 in der St. Mathaeus-Kirche Münster konfirmiert wurde, sowie Ursula Dannhus, geb. Koopmann, Irmgard Lustig, geb. Köster, Adelheid Köster, geb. Detert, Renate Sträche, geb. Rössler, Marlis Schütz, geb. Pöttker, Ilse Fenne, geb. Wittwer, Margarete Schmiade, geb. Fenneker, Anneliese Schönemann, geb. Kühn, Marianne Pöttker, geb. Eickhoff, Erika Rüffer, geb. Pöttker und Gertrud Cramer, geb. Fricke.

Ihre diamantene Konfirmation – sie wurden am 3. April 1955 ebenfalls von Pastor Storkebaum konfirmiert – begingen Helmut Pansing, Heinrich Gefe, Heinz-Herbert Hanker, Friedrich Wullweber, Wilhelm Tiemann, Werner Hegerfeld, Werner Fahrenkamp, Lisa Thölke geb. Langhorst, Lore Koch geb. Hagen, Marianne Schlake geb. Schilling, Irmgard Pansing geb. Haevescher, Irmgard Fouquet geb. Allhorn, Gerda Gefe geb. Bollmann, Sieglinde Tiemann geb. Fehler, Inge Hornig geb. Langhorst, Karin Hillmann geb. Schlömer, Ursula Becker geb. Meyburg, Irmgard Nüßmann geb. Sandmann, Hannelore Paradiek geb. Beckmann und Edith Prenzel, geb. Sandering.

Zu den eisernen Konfirmanden, die wieder von Pastor Storkebaum am 2. April 1950 konfirmiert wurden, zählten Heinrich Bollhorst, Heinzwerner Gieske, Wilfried Schliep, Reinhold Witte, Herta Bökelmann geb. Hegeforth, Emmi Heuer geb. Feuss, Elisabeth Hoge geb. Beckmann, Hildburg Lohaus-Möhlfeld, Elli Rodek geb. Pansing und Gisela Hohlt, geb. Schaale.

Ihre gnadene Konfirmation – sie wurden am 2. April 1945 von Pastor Knipping konfirmiert – feierten Friedrich Gehrke-Dannhus, Heinz Schmidt, Fritz Schwenker, Lilli Winkelmann, geb. Röhmeier, Annita Köper geb. Öhlmann, Lisa Luzniack geb. Wulf und Margarete Dümmermann geb. Amft. as seltene Fest der Kronjuelen-Konfirmation – sie wurden am 26. März 1940 von Pastor Quast konfirmiert – begingen Dora Niehaus geb. Wulf und Hildegard Hille geb. Kroning.

cb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Kommentare