1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Lemförde

Dümmer-Erinnerungen für zu Hause: Jennifer Hoffmann entwickelt Produktlinie „Miss Merle“

Erstellt:

Von: Melanie Russ

Kommentare

Die Jungunternehmerin Jennifer Hoffmann hat mit „Miss Merle“ eine eigene Produktlinie für die Dümmerregion entwickelt.
Die Jungunternehmerin Jennifer Hoffmann hat mit „Miss Merle“ eine eigene Produktlinie für die Dümmerregion entwickelt. © Hoffmann

Die Unternehmerin Jennifer Hoffmann, in Diepholz aufgewachsen und jetzt in Hamburg und Hüde zu Hause, hat ein Startup gegründet und die Produktlinie „Miss Merle“ für die Dümmer-Region entwickelt.

Hüde – Urlaub am Dümmer, vielleicht auch nur ein Wochenendtripp oder Tagesausflug. Gerne nimmt manch einer da ein Souvenir mit für daheim. Etwas, das die Erinnerung an Wasser, Wind und Natur lebendig hält. Genau das ist der Anspruch der Produktlinie „Miss Merle“, die die Jungunternehmerin Jennifer Hoffmann mit ihrem Startup als Hommage an den See entwickelt hat. Seit Kurzem sind ihre Produkte – vor allem Duftkerzen und Duftseifen in Parfumqualität, Fischermützen, Strandtaschen oder stylische Emaille-Becher aus nachhaltiger Herstellung – im Geschäft „Wohnen & Genießen“ neben dem Café Schokominza in Hüde erhältlich.

Allen gemeinsam ist das von Jennifer Hoffmann designte Seejungfrauen-Logo mit dem zarten Schriftzug „Miss Merle vom Dümmer See“. Das Design ist prägnant, die Produktfarben dezent. „Ich wollte etwas Modernes, dass in jede Wohnung passt“, erläutert die Unternehmerin. Aktuell sind ihre Produkte nur in Hüde und im Concept Store „Fachl“ in Hamburg, ihrer zweiten Heimat, zu haben. Der eigene Onlineshop auf ihrer Homepage ist noch in Arbeit. Läuft ihr kleines Unternehmen gut an, möchte sie ihre Produkte im gesamten norddeutschen Raum vertreiben.

In Diepholz aufgewachsen, lebt Hoffmann derzeit in Hamburg und Hüde. Nach fast zehn Jahren im Marketing des Konsumgüterherstellers Unilever in Rotterdam und Hamburg habe sie sich eine Auszeit genommen und viel Zeit am Dümmer verbracht, berichtet sie. Sie erkannte, dass sich am See in den vergangenen Jahren viel getan hat, und sie machte sich viele Gedanken über ihre berufliche Zukunft. „Bleibe ich in der Industrie oder mache ich etwas anderes?“

So reifte im Laufe der Zeit die Entscheidung, eine eigene Produktlinie auserlesener Geschenkideen für die norddeutsche Region und insbesondere den Dümmer zu entwickeln. Denn hochwertige „Mitbringsel“ vom See habe sie bisher vergeblich gesucht. Eine Marktlücke also. „Ich habe das jahrelang für andere gemacht, ich habe das Know-how, warum also nicht?“, sagte sie sich. Und so enstand „Miss Merle“.

Angefangen hat Jennifer Hoffmanns Geschäftsidee 2021 mit individuellen Postkarten vom Dümmer, die sie selbst fotografiert und produziert hat. Einen Teil des Erlöses erhalte die Natur- und Umweltschutzvereinigung Dümmer (NUVD), so Hoffmann, die nach eigener Aussage als Naturliebhaberin auch etwas für den Naturschutz tun möchte. Die Karten sind in einigen Geschäften wie dem Hofladen Möller in Hüde erhältlich.

Mehr als ein Jahr habe sie sich mit ihrem Startup Zeit gelassen, um zusätzlich zu den Postkarten weitere Produkte für Seeliebhaber zu designen und zu entwickeln. Hoffmann legte dabei nach eigener Aussage großen Wert auf eine nachhaltige Produktion und natürliche Produkte wie Biobaumwolle oder veganes Wachs. Alle Produkte würden weitgehend in Norddeutschland oder Europa unter fairen Bedingungen und in kleinen Manufakturen in Handarbeit produziert. „Das kostet zwar seinen Preis, aber dafür biete ich auch keine Standardware aus Asien an, sondern individuelle Produkte, die mit viel Liebe zum Detail erschaffen wurden“, so die Unternehmerin. Nachhaltige Produkte passten zum Dümmer mit seinen Naturschutzgebieten und lägen im Trend. Außerdem sei ihr Naturschutz wichtig, nennt sie gleich mehrere Gründe für ihre Entscheidung.

Auch interessant

Kommentare