Schützen mit neuen Festwirten zufrieden

Birgit Staschull: „Ich freue mich riesig, Schützenkönigin zu sein“

+
Die Majestäten des Stemshorner Schützenvereins mit ihrem Hofstaat (oben, v.l.) Manuela Meier, Irmgard Lohoff, Hansi Staschull, Birgit Staschull und Annegret Wiehe. Unten (v.l.) Ebba Meyer, Andre Eickhoff, Paula Tellmann, Mika Tellmann und Rieka Höfer.

Stemshorn - Birgit Staschull strahlte vor Freude. Sie hatte mit zielsicherem Händchen ihre vier Mitbewerber aus dem Rennen geworfen und sich die Stemshorner Königskrone erkämpft. „Ich freue mich riesig, Schützenkönigin zu sein“, sagte 52-jährige Stemshorner Bürokauffrau. Sie hob ihren Mann Hansi, der gleichzeitig Vizekönig wurde, mit auf den Thron. Als Adjutantin steht Manuela Meier zur Verfügung. Als Ehrendamen stehen Annegret Wiehe und Irmgard Lohoff in der Pflicht der Majestäten.

Dass Birgit und Hansi Staschull regieren können, haben sie bereits vor 14 Jahren bewiesen. Da nämlich schwang Hansi Staschull das Zepter. Das neue Königspaar löst Stefan und Monika Wolter ab, die Vereinspräsident Hartmut Wiehe mit lobenden Worten verabschiedete.

In den Reihen der Jungschützen konnte in diesem Jahr kein König gefunden werden. Jungschützen- Schießwart Sascha Staschull nahm dem bis dato amtierenden Jungschützenkaiser Stefan Meier mit seiner Kaiserin Sarah Christin Holtz die Insignien ab und versprach, sie bis zum nächsten Jahr gut verpackt aufzuheben.

Zuvor hatte Stefan Meier in seiner Funktion als Kinder-Schießwart Paula Tellmann zur neuen Kinderkönigin proklamiert. Sie wählte Andre Eickhoff zum König, Adjutant ist Mika Tellmann und die Pflichten der Ehrendamen übernehmen Ebba Meyer und Rieka Höfer. Vizekinderkönig ist Lucas Strathmann, der im zurückliegenden Jahr mit seiner Schwester Jana den Nachwuchs regierte.

Schützenliesel wurde in diesem Jahr im Imke Bochannek. Erstmalig gab es ein Vergleichsschießen zwischen dem Bläserchor Bohmte und dem Schützenverein Stemshorn. Der Pokal blieb mit 28,5 Ringen in Stemshorn.

„Willi´s Wurstschießen“ kommt gut an

Gut angenommen wurde das traditionelle „Willi´s Wurstschießen“. Über nahrhafte Preise freuten sich Helmut Ahler, Volker Varenkamp, Mathias Stolte, Heiner Schilling, Luise Lindemann, Stefan Wolter, Manuel Höppke, Rolf Bergmann, Hartmut Möller und Anette Bochanek.

Die Ausmärsche zu den Königsresidenzen und zum Festplatz am ersten Festtag begleitete der Spielmannszug Dielingen-Reiningen, gemeinsam mit dem „Bläserchor Bohmte“ sorgte der Reininger Spielmannszug beim Marsch am zweiten Festtag sowie während der Proklamation für musikalische Unterhaltung. Traditionell servierte die Firma „Ey“ einmal mehr leckere eisgekühlte Köstlichkeiten in der mittlerweile schon traditionellen Eispause während des Marsches. Für beste Kinderunterhaltung auf dem Festplatz sorgten am Sonnabend Spiele, die Eltern und der Hofstaat des bis dato amtierenden Kinderkönigs Lucas Strathmann organisiert hatten. Im Festzelt herrschte derweil geselliges Beisammensein bei traditioneller Kaffeetafel und Verantwortliche nahmen Beförderungen verdienter Schützen vor und ehrten treue Mitglieder.

Seit zehn Jahren dabei sind Sarah- Christin Holtz, Claudia Tomoor, Svenja Wiehe und Claudia Eickhoff. Seit 20 Jahren: Gustav Ey, Jürgen Höfer, Jose Matos, Friedel Picksmeier und Heinz Wilhelm; seit 25 Jahren: Marlis Bergmann, Anette Lindemann, Sabine Schürmann, Gertrud Schilling und Manuela Meier; seit 30 Jahren: Dietmar Bloecks, Jörg Massmann und Jürgen Ribbe; seit 40 Jahren: Rolf Bergmann. Eine Urkunde erhielten auch die Ehrenmitglieder Rolf Tiemann und Marita Meyer.

Am Freitagabend sorgte das „Musik-Team“ für Stimmung, am Sonnabend feierten die Stemshorner ihren rauschenden Königsball bis in die Morgenstunden mit den Gastvereinen aus Drohne und Reiningen – dazu spielte die Band „Dream Beam“. Besonders gut gefiel den Stemshorner Schützen und deren Gästen die Bewirtung der neuen Festwirte Deitermann und Koopmann aus Damme. 

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Umsonstladen in Weyhe

Umsonstladen in Weyhe

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Subaru Libero: Ein Auto wie ein Schweizer Taschenmesser

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Neue Konsolenspiele: Prügel, Schrecken und Raserei

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Radio aus dem Landtag: „Das ist teilweise schlimmer als in der Schule“

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Kommentare