Eheschließungen bleiben konstant

48 Paare trauen sich in Corona-Zeiten in der Samtgemeinde Lemförde

Trauungen im Rittersaal des Lemförder Amtshofes sind gefragt: Das historische Gebäude, dessen Grundsanierung vor gut 25 Jahren abgeschlossen wurde, bietet ein besonderes Ambiente für den schönsten Tag im Leben.
+
Trauungen im Rittersaal des Lemförder Amtshofes sind gefragt: Das historische Gebäude, dessen Grundsanierung vor gut 25 Jahren abgeschlossen wurde, bietet ein besonderes Ambiente für den schönsten Tag im Leben.

Rauschende Feste fielen 2020 flach, doch auf ihre Hochzeit wollten viele trotz Corona-Pandemie nicht verzichten. In der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ gaben sich 48 Paare das Ja-Wort und damit so viele wie im Schnitt in jedem Jahr.

Lemförde - „Wir haben immer um die 50 Trauungen im Jahr“, berichtet Kerstin Schult, Hauptamtsleiterin und eine von drei Standesbeamten in der Samtgemeinde, auf Nachfrage. Die meisten Ehen werden normalerweise im Mai und September geschlossen, mittlerweile auch viele im Juni. „Der November ist meistens ganz ohne“, so Schult. Im vergangenen Jahr hätten zwar einige Paare ihre Hochzeit auf 2021 verschoben, aber viele hätten trotzdem geheiratet – unter Corona-Bedingungen mit weniger Gästen. Der Rittersaal des Amtshofes bot dafür mit seiner Größe und dem ansprechenden Ambiente die besten Voraussetzungen.

Hochzeiten: Besondere Orte sind gefragt

Er ist nach Einschätzung von Kerstin Schult auch einer der Gründe, warum sich relativ viele Auswärtige, unter anderem aus Hunteburg und Stemwede, in der Samtgemeinde trauen lassen. „Die kirchlichen Trauungen sind nicht mehr so gefragt.“ Stattdessen suchten viele einen besonderen Ort für die standesamtliche Hochzeit. Der Rittersaal sei beliebt, weil er etwas Besonderes und zugleich nicht so teuer wie beispielsweise eine Hochzeit in einem Schloss sei. Von Gästen, die den Rittersaal zum ersten Mal sähen, habe sie oft gehört, dass er „ganz toll“ sei, freut sie sich. Zudem biete der Bürgerpark gleich nebenan einen schönen Hintergrund für Hochzeitsfotos, ergänzt Kerstin Schult. Darüber hinaus sind auch Trauungen im Boot auf dem Dümmer möglich. Sie übernimmt Standesbeamtin Birgit Wilhelm. Dritte Möglichkeit ist das schmucke Backhaus in Brockum.

Der Rittersaal ist auch von außen ein Schmuckstück.

Ein weiterer Grund dafür, dass Auswärtige gerne in Lemförde heiraten, ist nach Einschätzung Kerstin Schults die große Flexibilität der Standesbeamten bezüglich der Termine. „Die Leute haben meistens ein bestimmtes Datum, an dem sie heiraten wollen, weil es für sie eine besondere Bedeutung hat“, weiß die Hauptamtsleiterin. Den Tag, an dem sie sich kennengelernt haben, zum Beispiel. Anders als in vielen anderen Kommunen, seien in Lemförde auch an jedem Samstag Trauungen möglich.

Es gebe Städte und Gemeinden, die die Trauung als ganz normale Dienstleistung ansähen, die man eben anbieten müsse, so Schult. „Wir sind ein Standesamt, das gerne traut. Wir machen das alle drei gerne.“ Und die Paare wüssten das zu schätzen. „Wir bekommen viele positive Rückmeldungen.“

Neben Schult und Wilhelm ist Frank Richmann der dritte Standesbeamte im Bunde. Er ist neben Trauungen auch dafür zuständig zu prüfen, ob die Ehevoraussetzungen – zum Beispiel Volljährigkeit, keine bestehende Ehe, keine nahe Verwandtschaft – erfüllt sind. „Das ist mittlerweile sehr umfangreich“, erklärt Kerstin Schult unter anderem mit Blick auf viele ausländische Mitbürger, deren Daten in ihrem Heimatland überprüft werden müssen.

In ihren sieben Jahren als Standesbeamtin hat Kerstin Schult schon allerlei kuriose Trauungen erlebt. „Es gibt auch Paare, die sich die Ringe von ihrem Hund bringen lassen“, erzählt sie. Doch besonders an Herz gehen ihr die menschlichen Geschichten. Wenn zum Beispiel eine gebrechliche Großmutter aus Italien die lange Reise nach Lemförde auf sich nimmt, um bei der Trauung ihres Enkelkinds dabei zu sein. Da falle es manchmal nicht leicht, die professionelle Distanz zu wahren, gibt sie zu.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Krisen-BVB verliert wilden Borussen-Gipfel gegen Gladbach

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Immer mehr Bildschirme im Auto

Immer mehr Bildschirme im Auto

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Deutsche Handballer vor frühem WM-Aus

Meistgelesene Artikel

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf

Helgstrand Dressage sorgt für neues Leben auf Gestüt in Syke-Wachendorf
Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4

Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4

Neues Haus auf 22 Pfählen entsteht an der Lohnstraße 4
Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Impftermine in Niedersachsen: Datenbank fehlerhaft –Impf-Brief-Chaos

Kommentare