Grundschüler lernen heimische Flora und Fauna am Dümmer kennen

Natur als Klassenzimmer

+
Die Schüler der Klasse 4c der Grundschule Lemförde hatten einen ereignisreichen Vormittag rund um den Dümmer.

Hüde - Ein Schüler der vierten Klassen aus Neuenkirchen brachte es am Freitag auf den Punkt: „Wir hatten heute beides: Sachunterricht und Sport“. Gemeint war die Teilnahme an den von der Natur- und Umweltschutzvereinigung Dümmer (NUVD) angebotenen fünften Dümmer-Naturspielen mit Start und Ziel an der Naturschutzstation in Hüde.

Insgesamt hatten sich dieses Mal sieben vierte Klassen der Grundschulen aus Lemförde, Neuenkirchen, Barver und Handorf-Langenberg zu den Natur-Erlebnis-Lern-Spielen angemeldet. „Wir könnten die Liste bis spät in den Nachmittag fortführen, wenn es nicht ein Freitag wäre, da möchten alle Grundschüler bis zum Mittag wieder in der Schule sein“, erläuterte Diplom-Biologin Jessica Meißner die große Nachfrage.

Die ausgearbeitete Rate- und Wissensrallye startete für jede Klasse mit ihren Lehrern an der Naturschutzstation, hatte insgesamt elf thematisch unterschiedliche Stationen, betreut und nicht betreut und ging „quer Feld und Wald ein“. Mit freiwilligen Helfern und im Naturschutz Aktiven vor Ort konnten die hauptamtlichen Mitarbeiter des NUVD, Jessica Meißner und Diplom-Umweltwissenschaftler Dr. Marcel Holy, die Stationen besetzen. Dort brachten sie den Grundschülern vom Fährtenlesen, Fress- und Jagdverhalten von heimischen Tieren und kausale Zusammenhänge zwischen zu findenden Tierpopulationen und Pflanzen zur Qualität der Umweltbedingungen näher. Säugetier-, Vogel- und Fisch-

sortenbestimmung, sowie das Erkennen von spezifischen Pflanzenarten oder sogar ganz seltener Arten ein weiterer Schwerpunkt, dem sich die Grundschüler ohne Probleme spielerisch annäherten.

Das zum Inhalt Sachunterricht. Und Sport? Der Rundparcours durch Feld, Wiesen und Bruchwald, auf Deich und Wirtschaftswegen war nicht so kurz. Ein schöner ausgedehnter mit Wissen angereicherter gemeinsamer Spaziergang. Eine für die Schüler willkommene Abwechslung zum „normalen“ Schulalltag. „Das ist echt cooler Unterricht“, fanden die meisten Schüler. Wieder am Ziel an der Naturschutzstation angekommen, erhielt jeder Schüler eine Teilnahmeurkunde und jede Klasse einen Gutschein über eine weitere Führung in der Naturschutzstation oder der neuen Semiaquaten-Ausstellung des NUVD.

Schutz geht nur mit den Menschen der Region

Die Natur- und Umweltvereinigung Dümmer, die 2009 gegründet wurde und sich den „Naturschutz mit den Menschen“ auf die Fahne schrieb, entwickelt die Umweltbildung nach dem Verständnis von Professorin und Nobelpreisträgerin Elinor Ostrom. Sie erhielt 2009 die Auszeichnung für eine Arbeit, die eine nachhaltige Nutzung von Kulturlandschaften in einem Beziehungs- und Abhängigkeitsgeflecht mit den Menschen vor Ort sieht. Nach Meinung der Naturwissenschaftlerin kann Nachhaltigkeit nur erreicht werden, wenn die Schutzmaßnahmen von den Menschen der jeweiligen Region mitentwickelt und mitgetragen werden.

Neben der Umweltbildung sind weitere Arbeitsschwerpunkte des NUVD: Die Dümmersanierung und die Mitarbeit im Dümmerbeirat. Es entstand an der Hohen Sieben in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) der Schilferlebnis- und Beobachtungssteg, am Dümmer-Museum das Teichaquarium und an der Naturschutzstation die Dauerausstellung der „Semiaquaten“, also uferbewohnende Säugetiere wie Biber oder Fischotter.

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Philip Sander löst Simon Hammann als Schützenkönig von Twistringen ab

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare