Goudino für die Familie

Hofkäserei Jacob: Praktikant Cody Beckmann stellt in Hüde eigenen Käse her

+
Beim zweiten Treffen nahm Cody Beckmann (5.v.l.) stolz seinen Käse in Empfang (v.l.): Wilhelm Jacob Senior, Frank Meyer, Wilhelm und Alice Jacob, Petra Beckmann, Marcel Koring-Beckmann und Christa Jacob.

„Ich habe zwar gehofft, dass er schmecken würde, aber ich habe nicht erwartet, dass er so gut schmeckt“, beschrieb Cody Beckmann seine ersten Eindrücke über den Käse, den er in Hüde bei der Hofkäserei Jacob selbst herstellen durfte.

Hüde - Cody kommt aus Bad Salzuflen und hat im Rahmen eines „Sozialen Tages“ in der Schule beim Hüder Familienbetrieb ein Tagespraktikum absolviert. „Das Geld, das wir an dem Tag im Praktikum verdient haben, wurde dann später gespendet“, erzählte der Elfjährige stolz.

Codys Vater Marcel Koring-Beckmann ist mit Frank Meyer, dem Neffen des Hofbetreibers, befreundet. Sie kennen sich aus der gemeinsamen Ausbildung im Pflegebereich. Meyer macht zurzeit eine Umschulung zum Käsemacher bei der Hofkäserei in Hüde, und so kam über kleinere Umwege letztlich auch der Kontakt zwischen Cody und den Jacobs zustande: In persönlichen Gesprächen mit der Familie Beckmann erzählte der angehende Käsemacher „viel von seiner neuen Arbeit, und deswegen ist Cody neugierig geworden“, sagte Koring-Beckmann.

Hofbetreiber Wilhelm Jacob Senior dazu: „Das Praktikum mit Cody war auch in gewisser Weise eine Art freundschaftliche Familiengeschichte.“ Cody selbst meinte: „Ich habe mir überlegt, was mir wohl Spaß machen würde. Ich habe auch schon bei anderen Betrieben angerufen, aber aus einem Praktikum ist leider nichts geworden.“ Nach den Berichten von Frank Meyer entschloss er sich, sein Praktikum in Jacobs Hofkäserei zu machen, „weil ich das einfach interessant fand“.

Am Anfang wusste der Elfjährige aber noch nicht, dass er seinen eigenen Käse herstellen würde. Das erfuhr er erst am Praktikumstag, und dementsprechend nervös meinte er: „Ich habe das ja noch nie gemacht.“ Auf die Unsicherheit folgten aber schnell das Interesse und der Spaß an der Sache: „Es war wirklich toll, live zu sehen und auszuprobieren, wie Käse gemacht wird.“ Auch Wilhelm Jacob Senior zeigte sich beeindruckt: „Wir haben Cody zwar begleitet, aber die meiste Arbeit hat er selbst geleistet.“ Und die sei ausgesprochen gut gewesen, wie der Seniorchef berichtete.

Der Käse von Cody trägt den Namen Goudino und ist durch seinen frischen und milden Geschmack so etwas wie der kleine Bruder des bekannten Goudas.

Nach einer Reifezeit von mehr als vier Wochen in einer besonderen Reifefolie kam es zu einem erneuten Treffen zwischen Cody, seinen Eltern und dem Familienbetrieb. Hier bekamen die Beckmanns den Goudino bei einer gemeinsamen Kaffeerunde von der Familie Jacob geschenkt. Wilhelm Jacob Senior freute sich: „Ich fand es gut, dass wir uns noch einmal getroffen haben. So konnten wir in einem Gespräch noch einmal über das Praktikum reden. Das gehört dazu, finde ich.“

Und trotz eines Durchmessers von „guten 15 bis 20 Zentimetern“, wie Mutter Petra Beckmann beschrieb, sei der Käse schnell aufgegessen worden. „Der hat vielleicht nur eine Woche gehalten, weil er so lecker war“, meinte der junge Käsehersteller zufrieden.

Cody kann sich dennoch nicht vorstellen, dauerhaft Käse herzustellen und den Beruf des Käsemachers zu erlernen. Er hat nämlich schon genaue Pläne für seinen späteren beruflichen Werdegang vor Augen: „Ich möchte Sportmoderator im Bereich Fußball werden.“ Da verwundert es auch nicht, dass „die Erfahrung im Praktikum zwar sehr cool war“, aber keine Option auf Dauer sei.

Trotzdem behält Cody den Tag in Hüde in guter Erinnerung: „Die Leute hier waren alle sehr nett zu mir. Es hat Spaß gemacht, etwas Neues zu erleben und einmal etwas ganz anderes zu machen.“

Wilhelm Jacob betonte: „Cody kann stolz auf sich sein. Er hat wirklich gute Arbeit geleistet. Aber nicht nur er, sondern auch seine Eltern können stolz sein.“ Denn Cody habe gezeigt, dass er motiviert ist und konzentriert arbeiten könne.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Meistgelesene Artikel

19-Jährige will Klimaschutz-Bewegung in Barnstorf gründen

19-Jährige will Klimaschutz-Bewegung in Barnstorf gründen

Geballte gute Laune der Majestäten und Gefolge

Geballte gute Laune der Majestäten und Gefolge

Hunderte Landwirte aus dem Kreis Diepholz auf den Straßen: „Die haben uns unterschätzt“

Hunderte Landwirte aus dem Kreis Diepholz auf den Straßen: „Die haben uns unterschätzt“

Wahl-Diskussion in Weyhe: Vier Bewerber wollen Nachfolger von Bovenschulte werden

Wahl-Diskussion in Weyhe: Vier Bewerber wollen Nachfolger von Bovenschulte werden

Kommentare