Diamantene Hochzeit

Ganz sachte „angebuckt“: Hopmanns sind seit 60 Jahren verheiratet

+
Erika und Erich Hopmann aus Brockum feierten Diamantene Hochzeit. Sie sind seit 60 Jahren verheiratet.  

Brockum - 60 Jahre lang sind sie ein glückliches Paar – Erika und Erich Hopmann feierten das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit. Am 17. Mai 1957 gab sich das Jubelpaar in der Wehdemer Kirche das Ja-Wort vor Pastor Hölscher. Das Paar wurde nun in der Brockumer Kirche von Pastor Konrad Langrehr-Tell erneut eingesegnet.

Erich Hopmann erblickte im Oktober 1933 in Oppendorf das Licht der Welt. Dort verbrachte er gemeinsam mit seinem Bruder eine glückliche Kindheit. Nach seiner Schulzeit war er viele Jahre in der Landwirtschaft tätig. Später arbeitete er als Monteur bei der Firma Kükelhan und erwarb im Anschluss bei der Firma Henke Kenntnisse über Elektrotechnik, bevor er zur RWE-Nike ging, wo er bis zum Renteneintritt 1994 tätig war.

Erika Hopmann, geborene Pohlmeyer, wurde im September 1935 in Brockum geboren und wuchs gemeinsam mit zwei Brüdern auf. Nach der Haushaltsschule unterstützte sie ihre Eltern in der Landwirtschaft und war bis 1953 bei Möbel-Vetter in Dielingen tätig.

Beim Tanzen unter freiem Himmel im Ausflugslokal „Zum grünen Walde“ am Fuße des Stemweder Berges kam sich das Jubelpaar damals näher. „Sie gefiel mir sofort“, erinnert sich Erich Hopmann und seine Frau weiß noch genau, dass er schon bei den ersten Tänzen ganz sachte „angebuckt“ hatte.

Fest mit mehr als 100 Gästen 

Im Mai 1957 läuteten dann die Hochzeitsglocken. „Es war ein etwas kühler, aber trockener Tag“, erinnert sich das Paar, als sie im Zelt und auf der Diele mit weit mehr als 100 Gästen Hochzeit gefeiert hatten.

Zunächst wohnten die Eheleute in Oppendorf, bauten 1974 aber ein Eigenheim in Brockum, wo sie noch heute wohnen. Die Ehe des Jubelpaares wurde mit zwei Kindern gesegnet. Sohn Rainer wohnt in Marl, Tochter Karin in Venne. Zwei Enkelkinder sind der ganze Stolz des Jubelpaares.

Zum Freizeitvergnügen von Erich Hopmann gehört das Singen im Männergesangsverein (MGV). Erika sang im Kirchenchor, bis zu dessen Auflösung vor einem Jahr. Aktiv sind beide im Fahrradclub unterwegs, das Kegeln mit Arbeitskollegen mussten sie leider aufgeben. Besonders gerne erinnern sich die Eheleute an das Jahr 2004, als Erich Hopmann im Schützenverein Seniorenkönig wurde. Auch im TSV ist er Mitglied.

Eine ganz besondere Freude war dem Jubelpaar die Feier mit zahlreichen Freunden, Nachbarn und Verwandten im Landgasthaus Koch. Zu den Gratulanten beim Ehrentag zählten auch Vertreter der Gemeinde Brockum und der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“, des Landkreises Diepholz sowie Abordnungen des Schützenvereins, des TSV Brockum und des Seniorentreffs. 

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Botanischer Garten auf dem Brocken: So blühen die Berge

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Warum Urlauber das Abenteuer suchen

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Die strahlende Blüte der Montbretie verlängert den Sommer

Rundballenpresse in Brand geraten

Rundballenpresse in Brand geraten

Meistgelesene Artikel

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Chöre überzeugen bei Shanty- und Currywurstfestival

Chöre überzeugen bei Shanty- und Currywurstfestival

Kommentare