Flüchtlingshilfe auf breitere Basis stellen

Flüchtlingshilfe auf breitere Basis stellen

+
Flüchtlingshilfe auf breitere Basis stellen

Wer die Flüchtlingshilfe in der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ unterstützen möchte, ist zu Montag, 5. Oktober, 19 Uhr, zu einem Treffen in den Rittersaal des Alten Amtshofes eingeladen.

Wer die Flüchtlingshilfe in der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ unterstützen möchte, ist zu Montag, 5. „Es soll ein Netzwerk aufgebaut werden, um die bereits bestehende Arbeit der Flüchtlingspaten, Kirchengemeinden und des Kinderschutzbundes auf eine breitere Basis zu stellen. Außerdem werden noch ehrenamtliche Helfer benötigt, weil noch mindestens 60 weitere Flüchtlinge in der Samtgemeinde aufgenommen werden müssen“, teilt Fleckensbürgermeisterin Stephanie Budke-Stambusch mit. Wer sich als Flüchtlingspate, zum Sortieren und Ausgeben von Spenden oder als Unterstützung beim Deutsch lernen oder Hausaufgaben machen engagieren möchte, ist herzlich eingeladen. Vordringlich wird laut Budke-Stambusch im Moment weiterer Wohnraum benötigt. Ansprechpartnerin bei der Samtgemeindeverwaltung ist Elena Ignatenko, Telefon 05443/20941. Ein Teil der bereits aktiven Helfer (unser Bild) traf sich im Schäperhaus mit der Bürgermeisterin, um das Treffen am kommenden Montag vorzubereiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Meistgelesene Artikel

Polizei Syke fahndet mit Fotos nach zwei Trickbetrügern

Polizei Syke fahndet mit Fotos nach zwei Trickbetrügern

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

B6 neu-Pläne: „Beruhigungspille für Anwohner“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Kommentare