120 Verkaufsstände

Flohmarkt in Quernheim mit Rekordbeteiligung

+
Bilderbuchwetter lockte unzählige Schnäppchenjäger zum Flohmarkt nach Quernheim.

Quernheim - Besser hätten die Voraussetzungen kaum sein können: Bilderbuchwetter lockte am Sonntag Scharen von Trödelmarktbegeisterten nach Quernheim. Dort hatte der Heimatverein zur elften Auflage des Flohmarktes an der „Lichtburg“ eingeladen und meldete prompt Rekordbeteiligung.

„120 Verkaufsstände – so viele wie nie zuvor“, freute sich das Organisationsteam um die Zweite Vorsitzende des Quernheimer Heimatvereins, Helgard Hagemeier.

Herrliches Ambiente beschert dem Markt besonderes Flair

Das besondere Flair des Flohmarktes im beschaulichen Quernheim liegt sicherlich am herrlich gelegenen Platz mit dem alten Baumbestand, aber auch daran, dass zum Flohmarkt ausschließlich private Händler zugelassen sind. So manches ungewöhnliche Schnäppchen ließ sich dort finden. Alte Ladenkassen, Omas Kaffeemühle oder antike Blechschilder gehörten genauso dazu wie Grünpflanzen, Handtaschen, Laubsauger, Bücher, Schmuck und ausrangierte Kleidung sowieso.

Zwischen Leuchtglobus, Weihnachtskugeln und Meißens Zwiebelmuster wartete die Akkubohrmaschine auf neue Besitzer – so war für jeden etwas dabei. „Ich laufe immer mehrere Male an den Tischen vorbei“, erklärte eine Besucherin aus Rahden. Jedes Mal würde sie nochmals Neues entdecken.

Drei Stunden vor Beginn war der Platz schon gefüllt

Dass der frühe Vogel den Wurm fängt, ist hinlänglich bekannt. Darum waren die ersten Schnäppchenjäger bereits Stunden vor der offiziellen Eröffnung des Flohmarktes um 10 Uhr eifrig auf der Suche. Die ersten Flohmarktbeschicker hatten ihre Stände bereits im Morgengrauen aufgebaut. „Um sieben war der Platz schon voll, da mussten die Trödler schon auf die Nebenstraßen ausweichen“, erklärte Kerstin Meyer vom Heimatverein.

Damit niemand hungrig oder durstig den Flohmarkt wieder verlassen musste, hatte der Heimatverein frische Waffeln gebacken und Bratwürste gegrillt sowie kühle Getränke, aber auch Kaffee und Kuchen angeboten – und das alles zum Selbstkostenpreis.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Historische Fechtkunst beim Diepholzer Grafensonntag

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

Bauchredner Peter Moreno zu Gast in Ristedt

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

14 Mädchen lernen Wen Do in Leeste

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Konzert der „Henry Girls“ im Rathaus

Kommentare