Rat des Fleckens Lemförde unternimmt Baubegehung am Amtshof

Bürgerpark entwickelt schon seinen eigenen Reiz

Einige Mitglieder des Rates des Fleckens Lemförde mit Bürgermeisterin Stephanie Budke-Stambusch (r.) informierten sich gestern Morgen über den Stand der Arbeiten am neuen Bürgerpark. Fachmännisch begleitet wurden sie von Tiefbauingenieur Heinz-Herbert Schnittger (l.) und Bauamtsleiter Friedrich-Rudolf Bechtel (3.v.r.).
+
Einige Mitglieder des Rates des Fleckens Lemförde mit Bürgermeisterin Stephanie Budke-Stambusch (r.) informierten sich gestern Morgen über den Stand der Arbeiten am neuen Bürgerpark. Fachmännisch begleitet wurden sie von Tiefbauingenieur Heinz-Herbert Schnittger (l.) und Bauamtsleiter Friedrich-Rudolf Bechtel (3.v.r.).

Lemförde - „Ich habe den Rat des Fleckens Lemförde zu einer Baubegehung eingeladen. Damit wir uns vor Ort ein Bild verschaffen können, da wir am Mittwoch wieder eine Ausschusssitzung haben. Und um nicht immer nur mit Plänen und theoretisch zu arbeiten, sondern in der Praxis zu sehen, wie entwickelt sich das, um vielleicht noch die eine oder andere Idee mit einfließen lassen zu können“, sagte gestern Morgen Stephanie Budke-Stambusch, Bürgermeisterin des Fleckens Lemförde.

Besichtigt wurden der Ausbau des neuen Bürgerparks hinter dem Amtshof sowie der Ausbau der Doktorstraße (Bericht folgt). Neben einigen Ratsmitgliedern nahmen von der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ Bauamtsleiter Friedrich-Rudolf Bechtel und Tiefbauingenieur Heinz-Herbert Schnittger an der Begehung teil.

Derzeit laufen die Bauarbeiten für die Herstellung des neuen Bürgerparks auf Hochtouren. So wird im Bereich der bisherigen Grünflächen hinter dem Amtshof eine Zufahrt, die sogenannte „Burggasse“ gebaut. Auf einem „Multi-Funktionsplatz“ wurde bereits Naturpflaster verlegt, „wo auch Veranstaltungen, wie das Lemförder Sommerfest, stattfinden können. Die Steine haben schon in Belgien gelegen; das gleiche Pflaster liegt in Münster auf dem Prinzipalmarkt“, erläuterte Schnittger während des Rundgangs. Und Budke-Stambusch ergänzte: „Dadurch wirkt es auch gleich älter und passt besser zum Amtshof.“ Direkt am Amtshof wird eine Teilfläche in Klinker hergestellt, auf der eine gastronomische Außenfläche – Biergarten – angelegt wird. Integriert in den Bürgerpark werden zudem zwei Schaltschränke, sodass Strom für Veranstaltungen vorhanden ist.

Der ursprünglich vorhandene kleine Teich wurde zu einer Gräfte vergrößert. „Damit ist ein Teilabschnitt des historischen Wallgrabens wieder hergestellt, der ehemals den gesamten ‚Flecken' umschloss“, so Schnittger. Die Wassertiefe beträgt etwa 2,50 Meter. Ein umlaufender Gehweg mit einer wassergebundenen Decke (haldenrot), der eine Breite von etwa 2,50 Meter hat, ergänzt das Wegesystem im Park. Rund um den wunderschönen kleinen Teich wurden als Allee „Kaiserlinden“ gepflanzt, denen man auch beidseitig der Burggasse begegnet.

Die schwierigen Bodenaustauscharbeiten – vorhandener Torf wurde gegen Sand ausgetauscht – sowie die Arbeiten der Spundwandsicherung des Amtshofes sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen worden. Bis Ende September werden nun noch weitere Wege hergestellt und eine große Rasenfläche angelegt. Voraussichtlich im Oktober werden an der Burggasse Vulkan-Hängeleuchten in Tannengrün aufgestellt; an den Parkwegen sind Pollerleuchten geplant. Der Burggraben wird mit Wasserflöhen, Muscheln und Krebsen bestückt, die für eine Reinigung des stehenden Gewässers sorgen.

Die voraussichtlichen Herstellungskosten des Bürgerparks belaufen sich auf rund 1,56 Millionen Euro. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen der Ortskernsanierung Lemförde mit Städtebauförderungsmitteln von Bund und Land in Höhe von zwei Drittel der förderfähigen Kosten. „Mir geht es darum, dass in Lemförde etwas geschaffen wird, worauf die Lemförder Bürger Stolz entwickeln können. Und wenn der ‚Bürgerpark‘ dann fertig ist, sehr stolz darauf sein können und werden“, wünscht sich Schnittger.

cb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum

Schwerer Unfall in Asendorf: 76-Jährige prallt mit Auto gegen Baum
Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach

Auto-Brand in Stuhr: Mutiger Helfer zieht Frau von Flammen weg und löscht sie im Bach
B 51 nach Unfällen rund eine Stunde gesperrt

B 51 nach Unfällen rund eine Stunde gesperrt

B 51 nach Unfällen rund eine Stunde gesperrt

Kommentare