1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Diepholz
  4. Lemförde

FDP-Landtagskandidatin: Heike Hannker

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stand bereits 2018 bei einem Besuch des Landtages in Hannover am Rednerpult: Heike Hannker.
Stand bereits 2018 bei einem Besuch des Landtages in Hannover am Rednerpult: Heike Hannker. © FDP

Landkreis Diepholz – Zu gleich vier offiziellen Veranstaltungen haben sich am Freitagabend 53 Mitglieder der FDP im Kreis Diepholz in Twistringen getroffen. Neben einem neuen Kreisvorstand wurden auch die Kandidaten für die Landtagswahl und Delegierte für die Landesvertreterversammlung der Liberalen in Hildesheim gewählt. Mit 91 Prozent der Stimmen bestätigten die FDP-Mitglieder den Landtagsabgeordneten Dr. Marco Genthe als Kreisvorsitzender im Amt.

Der Weyher will erneut als Kandidat für die kommende Landtagswahl im Wahlkreis 40 (Syke) antreten, verkündete er. Für den Wahlkreis 41 (Diepholz) bewirbt sich die stellvertretende FDP-Bezirksvorsitzende Heike Hannker.

Heike Hannker aus der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ hat bereits vor fünf Jahren das erste Mal für die Landtagswahl kandidiert. Sie hat dabei auf Anhieb mit 10,7 Prozent der Zweitstimmen prozentual das zweitbeste Ergebnis für die FDP im Landtag geholt. Das würde sie gern „toppen“, sagt sie und tritt sehr selbstbewusst an.

Heimatgemeinde Hüde

Heike Hannker ist aktuell die Ortsvorsitzende der FDP Lemförde, stellvertretende Kreisvorsitzende und stellvertretende Bezirksvorsitzende. Als Ratsfrau sitzt sie im Rat ihrer Heimatgemeinde Hüde, im Samtgemeinderat „Altes Amt Lemförde“ und ist dort Vorsitzende des Wirtschaft- und Tourismusausschusses.

Als ehemalige Tourismusmanagerin und Unternehmerin will sich Heike Hannker im Landtag für die Tourismusdestination DümmerWeserLand starkmachen, aber auch Themen wie der Fachkräftemangel im Handwerk, das Leben auf dem Lande und der Erhalt der Landwirtschaft seien wichtige Anliegen im Landkreis Diepholz. „Auf Landesebene gibt es noch viel zu tun. Corona hat wie ein Brennglas die Versäumnisse der Digitalisierung aufgezeigt. Da sind andere Länder uns bereits weit voraus, das wollen wir ändern“, so die 43-jährige Kommunalpolitikerin.

Heike Hannker hat ein klares Ziel vor Augen: „Ab November möchte ich für die Region im künftigen Niedersächsischen Landtag tätig sein, am Pult stehen durfte ich dort bereits schon einmal.“

Auch interessant

Kommentare