Hobie-Cat-16-Katamarane ermitteln ihre Meister auf dem Dümmer

Eine große Herausforderung

Mehr Wind als bei der Dümmer-Dobben-Regatta im Frühjahr wünschen sich die Hobie-Cat-16-Segler bei ihren Titelkämpfen, die vom Segler-Club Clarholz ausgerichtet werden. - Foto: Dufner

Lembruch/Dümmerlohausen - Der Dümmer steht erneut ganz im Zeichen eines segelsportlichen Großereignisses. Vom 9. bis zum 11. September richtet der Segler-Club Clarholz (SCC) die Internationale Deutsche Meisterschaft der Hobie-Cat-16-Katamarane aus.

Dazu werden mehr als 50 Crews aus ganz Deutschland erwartet. Vom Dümmer ist – nach derzeitigem Stand – lediglich ein Boot mit Björn und Jeanette Quakernack am Start. Vorgesehen sind zehn Läufe. Der erste beginnt heute um 12.30 Uhr.

„Die große Zahl der Teilnehmer stellt unsere Wettfahrtleitung vor eine große Herausforderung. Ich bin mir aber sicher, dass die routinierten Clubmitglieder die Aufgabe gewohnt souverän meistern werden“, sagt Jonas Ronnebaum, der zweite Vorsitzende des SCC.

Diese Segelmeisterschaft sei bereits die dritte in diesem Jahr auf Niedersachsens zweitgrößtem Binnensee, dürfte aber sicher eine der spannendsten aufgrund der hohen Geschwindigkeit der Zweirumpfboote sein. Die Organisation der Wettfahrten auf dem Wasser sowie die Verpflegung der Sportler an Land organisieren die Mitglieder des SCC ehrenamtlich. Dazu sind etwa 20 Personen aktiv. Die Wettfahrtleitung hat Jan Pilgrim (Diepholz/Heiligenhafen). Das Gelände des Hafens am Westufer bietet viel Platz für die Boote mit den großen bunten Segeln.

Der Hobie Cat wurde in den späten 1960ern am Strand von Kalifornien entwickelt und eignet sich hervorragend für den niedersächsischen Flachsee, da er ohne Kiel oder Schwert auskommt. Da die leichten Kunststoffrümpfe nur wenig Wasser verdrängen, der Widerstand also sehr gering ist, werden hohe Geschwindigkeiten erreicht. Die Katamarane scheinen regelrecht übers Wasser zu fliegen.

Int. Deutsche Segelmeisterschaft der Hobie-Cat-16-Klasse

Zum Ausgleich der extremen Schräglage stehen beide Crewmitglieder im Trapez waagerecht am Rumpf. Immer wieder ein faszinierendes Bild! Für Ausflügler ist das Event sicherlich ein sehenswertes Ereignis im Naherholungsgebiet Dümmer.

rdu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Sportwerbewoche des TSV Süstedt

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Die Waffen sind weg: Farc-Krieg ist endgültig Geschichte

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Bund und Niedersachsen streiten über Zahl der Fipronil-Eier

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Vorsicht: Im Straßenverkehr dieser Länder geht es gefährlich zu

Meistgelesene Artikel

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Gemeinsame Fahrrad-Tour: Ist Diepholzerin die Neue von Leonardo DiCaprio?

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Sturm setzt Keller und Geschäfte in Brinkum unter Wasser

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Kommentare