Neuer Jugendwart: Eike Lauszus

Clubs bringen 994 Segler auf das Wasser

+
Auf dem Foto der erneut gewählte Vorstand von links: Jens Dannhus (1. Vorsitzender), Hans-Wilhelm Arendholz (Schriftwart), Jens Schröder (2. Vorsitzender), Hanno Baumann (Sportwart), Jörg Menke (Kassenwart) und das jüngste Vorstandsmitglied, der neugewählte Jugendwart Eike Lauszus.

Lembruch - Die Stege sind abgebaut, alle Boote stehen an Land unter Dach und Fach. Die Segler sitzen also im wahrsten Sinn des Wortes vorübergehend „auf dem Trockenen“. Die richtige Zeit, um sich unter Gleichgesinnten zu treffen, dabei über das Vergangene Jahr zu reden und für die kommende Saison zu planen.

Der Zeitpunkt für die Wettfahrgemeinschaft Dümmer( WGD), die Jahreshauptversammlung durchzuführen. Präzise und zügig wie ein Regattamanöver verlief die Versammlung. Pünktlich um 15 Uhr vom Vorsitzenden Jens Dannhus eröffnet. Die Delegierten aller Segelclubs am Dümmer, deren Regattaaktivitäten die WGD wie eine Dachorganisation plant und organisiert, waren erschienen und saßen an ihren Plätzen. Nur ein Teilnehmer fehlte, er hatte sich gesundheitsbedingt entschuldigt.

So gut wie alle Segelclubs am Dümmer, mehr als 30, sind in der Wettfahrtgemeinschaft Dümmer vertreten. Samstag durfte der Vorsitzende einen besonderen Gast begrüßen. Dr. Thomas Gote, den Vorsitzenden des Niedersächsischen Seglerverbandes.

Zunächst bat der Vorsitzende um eine kleine Vorstellungsrunde der Anwesenden. Im Anschluss daran umriss er kurz die Aktivitäten der vorausgegangenen Saison. Es folgten dankende Worte des Vorsitzenden für die geleistete Arbeit aller Beteiligten in der vergangenen Saison mit einem Hinweis verbunden, dass auch Geselligkeit und Gemeinschaft dazu gehören und das Vereinsleben fördern und bereichern.

Laut Sportwart Hanno Baumann koordiniert die Wettfahrtgemeinschaft Dümmer die Regatta-Aktivitäten der Clubs am Dümmersee. In der Saison 2017 haben die Veranstaltungen der Clubs 994 Segler auf das Wasser gebracht. Nicht einbezogen die Veranstaltungen der Wettfahrgemeinschaft.

Im letzten Jahr gab es nur eine Meisterschaft auf dem Dümmer: die Meisterschaft der „Zugvögel“. Im nächsten Jahr wird es dann vier Meisterschaften geben. Dazu gehören auch ein Euro-Cup und eine Surfmeisterschaft. Insgesamt sind 29 Veranstaltungen geplant.

Ordentliche Kassenführung

Nach dem Sportwart legte Kassenwart Jörg Menke seinen Bericht über die Finanzen des vergangenen Geschäftsjahres vor. Detailliert berichtete er über Einnahmen und Ausgaben und die aktuelle, finanzielle Situation.

Den beiden gewählten Kassenprüfern Rainer Altvater und Ralf Schlotthauer wurde eine ordentliche Kassenführung vorgelegt. Gerne bestätigten sie die „ordnungsgemäße“ Führung der Vereinsgeschäfte. Dem Vorstand wurde zum Jahresabschluss die erforderliche „Entlastung“ erteilt.

Bei den Wahlen einigten sich die Anwesenden schnell auf eine Wiederwahl der bisherigen Vorstandsmitglieder. Jens Dannhus (1. Vorsitzender), Hans-Wilhelm Arendholz (Schriftwart), Jens Schröder (2. Vorsitzender), Hanno Baumann (Sportwart) und Jörg Menke (Kassenwart).

Seit nunmehr sechs Jahren war die Position eines Jugendwartes unbesetzt. Umso erfreulicher, dass diese Aufgabe nun von Eike Lauszus wahrgenommen wird. Zukünftig wird er unter anderem die Arbeit der Jugendwarte in den Segelclubs und den Einsatz des „Bootes für alle Interessierten“ koordinieren. Er hatte sich freiwillig gemeldet.

Als zusätzliche Rechnungsprüfer wurden Hubertus Sandschäfer und Kai Arendholz gewählt.

uk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtskonzert der Eichenschule

Weihnachtskonzert der Eichenschule

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Drei Frauen in Nürnberg niedergestochen

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

Weltklimagipfel: Kritik und Appelle zum Schlussspurt

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

„Weihnachtsspektakel“ in Bassum

Meistgelesene Artikel

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Millionenprojekt: Quittek baut Appartementhotel in Leeste

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Künstler Kani Alavi bringt Stele zum „Weihnachtsspektakel“ der Firma Video-Art mit

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Kommentare