28. BASF-Pokalschießen: Tapferer Christof Jelich „Pechvogel des Tages“

Verwaltungsteam gelingt das Tripple

+
Die erfolgreichen Teilnehmer des 28. BASF-Schießens.

Lemförde - Mancher, der auf die 30 zugeht, klagt schon über erste Wehwehchen. Nicht so das traditionelle Kleinkaliber-Pokalschießen der Betriebssportgemeinschaft Schießen der BASF Polyurethanes GmbH. Bei der nunmehr schon 28. Auflage trafen sich rund 70 schießsportbegeistere Teilnehmer in bester Stimmung zum sportlichen Vergleich auf der Schießanlage des Schützenvereins Lemförde im Espohl.

Rund dreieinhalb Stunden wetteiferten die Aktiven. Geschossen wurden jeweils fünf Schuss vom Sandsack sitzend aufgelegt, wobei die Mitglieder der BSG-Schießen einzeln gewertet wurden. Auch für die Auszubildenden gab es eine Einzelwertung. Die besten sechs Einzelergebnisse zählten für die Mannschaftswertung des Bereichs. Fest etabliert hat sich inzwischen auch der zusätzliche Knobel-Wettbewerb mit kleineren und größeren Preisen für die Teilnehmer.

Im Wettkampf der Geschäftsbereiche setzte sich mit 295 Ringen knapp eine Equipe aus der Standortverwaltung durch und konnte damit Titel und begehrten Wanderpokal zum dritten Mal nacheinander verteidigen. Auf Platz zwei in der Mannschaftswertung landete mit 292 Ringen ein gemischtes Team (New Markets, Produktmanagement und Monomers), Rang drei errang das Team Cellasto mit 287 Ringen.

In der Einzelwertung lagen die treffsicheren Akteure teilweise nur durch den Teiler getrennt nahezu gleichauf. Bei den Damen gelang der Dritten des Vorjahres, Tanja Lange, diesmal der Sieg. Sie verwies Katja Sauer und Judith Rechtermann auf die Plätze. Sieger bei den Herren wurde Nikolas Grube vor Vorjahresgewinner Heinrich Dringenburg. Dritter: Christian Stelling. Zum zweiten Mal in Folge entschied Johanna Skeretsch die Azubi-Wertung für sich. Den Titel „Pechvogel des Tages“ nahm tapfer Christof Jelich entgegen. Bei dem gesondert gewerteten Wettkampf der BSG-Schützen setzen sich Petra Hanking und Manfred Wielsch durch.

Volker Varenkamp, Vorsitzender der BSG BASF Lemförde, betonte bei der Siegerehrung „den großen Einsatz der Schießsportsparte und die Unterstützung des Unternehmens, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.“ Gemeinsam mit Spartenleiterin Doris Hülsmann übergab er die Pokale. Beide bedankten sich zudem bei den Schießwarten, allen freiwilligen Helfern und dem Schützenverein Lemförde für die Bereitstellung der Halle und der Ausstattung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Marillion in Bremen

Marillion in Bremen

Thundercat-Rennen in Bremen

Thundercat-Rennen in Bremen

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Kommentare