Banner werben für Dorfjubiläum

Brockum feiert am 31. August sein 1 050-jähriges Bestehen

+
Manfred Lohse und Gaby Pütz stellten die Vorlagen für die großen Banner zum Dorfjubiläum in Brockum am 31. August vor. 

Brockum – Zum 1 050. Mal jährt sich die erste namentliche Nennung der Ortschaft Brockum. Das soll am 31. August groß gefeiert werden. Die Vorbereitungen für das Dorfjubiläum laufen auf Hochtouren. In Kürze sollen auch große Banner alle Verkehrsteilnehmer, die aus Richtung Stemwede und Lemförde auf der Rahdener Straße fahren, auf das Spektakel hinweisen. „1 050 Jahre Brockum“ ist auf den Bannern mit den typischen Brockumer Wahrzeichen zu lesen.

Außerdem sollen zwei Banner an den Straßen „Schwatte Damm“ und „Zur Sette“ aufgestellt werden. Bei einer Größe von 377 mal 177 Zentimetern werden sie schon von Weitem ins Auge stechen. Außerdem will der Arbeitskreis des Brockumer Dorfjubiläums 200 Fahnen im Ort platzieren.

„Damit die Banner nicht so alleine dastehen, sind alle Bürger gefordert, sich mit dekorativen Ideen einzubringen“, machte Mechthild Kortenbruck Lust auf kreative Bastelaktionen. Beispielsweise könnten dies Figuren aus Strohballen sein, nannte sie nur ein Beispiel. Der Fantasie seien keine Grenzen gesetzt.

Banner und Fahnen wurden nach dem Entwurf des Künstlers Nieré für die Jubiläumsbriefmarken neu aufgebaut. Die Brockumer Diplom-Designer Manfred Lohse und Gaby Pütz waren dafür zuständig.

Übrigens fanden die Jubiläumsbriefmarken bislang schon reißenden Absatz. „Wir haben schon 1 500 Stück verkauft“, freut sich Kortenbruck. Mit dem Erlös aus dem Verkauf sollen Banner und Fahnen finanziert werden.

Zusätzlich sollen im gesamten Ort kleine Eycatcher auf das Jubiläum hinweisen. „Jeder der Lust hat, eine hübsche Dekoration zum Dorfjubiläum anzufertigen, darf sich gerne beteiligen“, so Mechthild Kortenbruck. Auch an den örtlichen Sitzecken sollen Fahnenmasten aufgestellt werden. Kleinere Schilder mit Logo und Datum runden die Jubiläums-Deko-Aktion ab.

Den 1 050. Geburtstag sehen die Brockumer als Anlass genug, dass Dorf noch etwas grüner und schöner zu gestalten. Daher entstand im Gemeinderat die Idee, jedem Haushalt einen Jubiläumsbaum in Form einer vier- bis fünfjährigen Eiche zu spendieren. Diese soll dann nach Möglichkeit auf dem jeweiligen Grundstück in Sichtweite zur Straße angepflanzt werden, damit die Gemeinde noch lange an dieses Ereignis erinnert wird. Die Ausgabe der Bäume erfolgt im Herbst. Diese können bis zum 1. August bei Heinz Rietschel (Tel. 0175/8828418) oder Daniel Kütenbrink (0173/5178037) reserviert werden.

In regelmäßigen Abständen haben sich die Mitglieder der Dorfgemeinschaft getroffen und ein buntes Rahmenprogramm für die Jubiläumsfeier am 31. August ausgearbeitet. Start ist bereits am Vormittag mit einem Regionalgottesdienst in der Brockumer Kirche, dem sich ein Empfang im Gemeindehaus anschließt. Bürgermeister Marco Lampe wird die Jubiläumsfeierlichkeiten offiziell eröffnen. Nach Grußworten und Festreden bietet sich Gelegenheit zur Stärkung im benachbarten Landgasthaus Koch, bevor das Spektakel mit zahlreichen Aktionen und Akteuren gebührend gefeiert wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Weltkriegsbombe explodiert auf Feld in Limburg von selbst

Weltkriegsbombe explodiert auf Feld in Limburg von selbst

CDU-Spitze: AfD indirekt mitverantwortlich für Lübckes Tod

CDU-Spitze: AfD indirekt mitverantwortlich für Lübckes Tod

Deutschland startet in heiße Sommerwoche

Deutschland startet in heiße Sommerwoche

Istanbul-Wahl krachende Ohrfeige für Erdogan

Istanbul-Wahl krachende Ohrfeige für Erdogan

Meistgelesene Artikel

Zwei Schützen fechten es aus

Zwei Schützen fechten es aus

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Ein Jahr mit dem E-Auto

Ein Jahr mit dem E-Auto

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

Kommentare