Auftakt mit Wischmeyers Zeltmission/Unterhaltsames Rahmenprogramm

Der Dümmer brennt in Hüde

+
Das Brillant-Feuerwerk ist stets der Höhepunkt des Dümmer-Brandes. In diesem Jahr ist er in Hüde. Archivfoto: Benker

Hüde - Der Dümmer brennt – und zwar in diesem Jahr in Hüde. Bei freiem Eintritt können sich die Besucher am Sonnabend, 22. August, am Brillant-Feuerwerk über Niedersachsens zweitgrößtem Binnensee erfreuen. Es werden wieder zehntausende Besucher aus nah und fern erwartet.

Bereits am Donnerstag, 20. August, wird mit Wischmeyers Zeltmission Satire vom Feinsten geboten. Dietmar Wischmeyer, bekannt zum Beispiel als Günther der Treckerfahrer aus dem ffn-Frühstyxradio, lädt ein. Karten sind im Vorverkauf bei der Tourist Information Dümmerland erhältlich.

Zum Rahmenprogramm am Sonnabend, 22. August, gehören am Nachmittag das beliebte Kinderfest, Musik, viele Mitmachaktione und der Kunsthandwerkermarkt auf dem Parkplatz des Strandhauses Hüde.

Der absolute Höhepunkt des Abends – der jedes Jahr für große Begeisterung und staunende Blicke sorgt – ist das große Brillant-Feuerwerk, das mit aufwändigster Pyrotechnik direkt vor Hüdes Deichpromende vom Wasser aus abschossen wird. Umrahmt von beleuchteten Booten überall auf dem See ist es sicherlich eines der schönsten Spektakel dieser Art in ganz Niedersachsen. Das funkelnde Feuerwerk, das sich auf der glänzenden Wasseroberfläche spiegelt und die festlich illuminierte Deichpromenade sind ein unvergessliches und romantisches Erlebnis für die ganze Familie.

Stimmungsvolle Live-Musik auf der RWE-Bühne, auf der See-Bühne, im Partyzelt auf dem Schützenplatz sowie Musik auf der Deichpromenade, beim Dorfhaus und bei den Hafen-Partys locken neben einem umfangreichen Gastronomieangebot die Gäste bis spät in die Nacht.

Am Tag des Dümmerbrandes, Sonnabend, 22. August, stehen wie immer die Kinder im Vordergrund. Neben dem Kinderprogramm veranstaltet die „Arbeitsgemeinschaft Dümmerbrand“ GbR auch wieder einen Kinderflohmarkt in Hüde. Von 15 bis 18 Uhr sind alle Kinder eingeladen, sich daran zu beteiligen und alles zu verkaufen, was im Kinderzimmer nicht mehr gebraucht wird. Der Aufbau kann ab 14 Uhr erfolgen. Es werden keine Standgebühren erhoben und auch eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Gewerbliche Händler sind an diesem Samstagnachmittag nicht erlaubt.

Der „Dümmerbrand“-Sonntag steht wieder im Zeichen maritimer Musik. Bereits zum neunten Mal findet das große Shantychor-Festival im Festzelt auf dem Schützenplatz an der Ludwig-Gefe-Straße statt. In der Zeit von 11.30 bis 18 Uhr unterhalten etwa 200 Sänger verschiedener Shantychöre abwechselnd mit Liedern vom Meer und echtem Seemannsgarn. Dazu gibt es die passende Bewirtung, Kaffee und Kuchen und vieles mehr. Vor dem Shantychor-Festival, um 10.30 Uhr, wird traditionell der Regional-Gottesdienst mit Posaunenchor im Festzelt veranstaltet.

Auch der Kunsthandwerkermarkt lädt am Sonntag noch zum Stöbern und Flanieren ein.

Übrigens: Für Gäste aus Osnabrück, Diepholz und Umgebung setzt die Weser-Ems-Busverkehr GmbH am Samstagabend den Freizeitbus Dümmer-See ein. Fahrplan unter:

www.duemmerbrand.de

Mehr zum Thema:

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Heiße Reifen, ein Troll und zwei schnittige Kumpel

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Tauchurlaub auf Selajar in Indonesien

Meistgelesene Artikel

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Polizei ermittelt gegen Bassumer Jugendtrainer

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare