Frauenarzt und Kinderarzt am Burggraben

Planung für Ärztehaus in Lemförde wird konkret

Der Entwurf des Ärztehauses stieß im Rat auf große Zustimmung.
+
Der Entwurf des Ärztehauses stieß im Rat auf große Zustimmung.

Lemförde – Die Planungen für ein Ärztehaus an der Burgstraße auf dem Grundstück neben der katholischen Kirche in Lemförde nehmen konkrete Formen an. Der Fleckenrat erteilte dem Vorhaben des Gynäkologen Dr. Bernd Holthaus aus Quernheim das gemeindliche Einvernehmen.

Somit kann der Landkreis Diepholz zeitnah eine Baugenehmigung erteilen, wenn alle weiteren Bauvorschriften beispielsweise zum Brandschutz eingehalten werden. Zugleich stimmte der Fleckenrat zu, Holthaus für sein Vorhaben eine 3200 Quadratmeter große gemeindeeigene Fläche zum Quadratmeterpreis von 72 Euro zu verkaufen.

Dr. Bernd Holthaus hofft, dass die Bauarbeiten im Frühjahr nächsten Jahres beginnen und das Ärztehaus bis zum zweiten Quartal 2023 in Betrieb gehen kann. Für Lemförde als Standort seines Ärztehauses hat er sich entschieden, „weil ich mich mit der Region verbunden fühle und weil ich sehe, dass Lemförde ein aufstrebendes Örtchen ist“.

Holthaus selbst plant in dem Ärztehaus die Eröffnung seiner vierten Praxis für Frauenheilkunde. Seine Praxen in Diepholz, Belm und Wallenhorst sollen erhalten bleiben, betont er. Der Mediziner möchte sein Behandlungsspektrum erweitern und in Lemförde einen besonderen Schwerpunkt setzen. Durch den Bahnhof habe der Flecken eine gute Anbindung, die Praxis sei daher auch für Patientinnen von außerhalb sehr gut zu erreichen, erläutert er.

Darüber hinaus hat Dr. Holthaus nach eigener Aussage schon gute Gespräche bezüglich einer Kinderarztpraxis und einer Apotheke in dem Gebäude geführt. Bei Letzterer würde es sich um eine Zweigstelle einer bereits in der Samtgemeinde ansässigen Apotheke handeln. „Es wird also keinen neuen Leerstand geben“, betont der Mediziner.

Auf dem Grundstück neben der katholischen Kirche in Lemförde soll ein Ärztehaus mit Apotheke entstehen.

Die Apotheke inklusive Labor ist im Erdgeschoss vorgesehen, ebenso wie ein Veranstaltungsraum unter anderem für Schulungen. Die beiden Arztpraxen sollen im ersten Stock eingerichtet werden. Darüber sind nach jetziger Planung drei Wohnungen vorgesehen. Holthaus könnte sich dort allerdings auch weitere Facharztpraxen vorstellen, falls sich entsprechende Interessenten melden. „Dann müsste man nochmal mit der Gemeinde reden.“

Neben einer großzügigen Anzahl an Stellplätzen sind auch zwei Carports mit Flachdach geplant, auf denen Photovoltaikanlagen installiert werden sollen. Die Bäume auf dem Gelände sollen allesamt erhalten bleiben und unter Schutz gestellt werden. Weil sie allein etwa 1000 Quadratmeter in Anspruch nehmen, willigte der Fleckenrat ein, die an Holthaus zu verkaufende Grundstücksfläche von ursprünglich 2500 auf 3200 Quadratmeter zu vergrößern.

Bei Rat und Verwaltung stößt der vom Architekturbüro Kolde aus Georgsmarienhütte erstellte Entwurf auf große Zustimmung. „Mir gefällt dieser Entwurf ausgesprochen gut“, sagte Gemeindedirektor Lars Mentrup auch mit Blick auf die äußere Gestaltung, die sich mit roten Dachziegeln und einer Fassade aus rotem Klinker und Holzelementen gut in die Umgebung einfügt. Zudem steigere die Facharztpraxis die Attraktivität des Flecken, ergänzte Bürgermeisterin Stephanie Budke-Stambusch.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Für die nächsten Tage noch viele Termine frei in den Impfstationen

Für die nächsten Tage noch viele Termine frei in den Impfstationen

Für die nächsten Tage noch viele Termine frei in den Impfstationen
Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März

Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März

Neues Leben im Autohaus Sulingen ab dem 1. März
Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern

Diskothek „Airport“ in Diepholz: 10.000 Party-Fotos aus 1980ern und frühen 90er Jahren begeistern
Fünf Stunden volle Dröhnung mit den Rockgiganten

Fünf Stunden volle Dröhnung mit den Rockgiganten

Fünf Stunden volle Dröhnung mit den Rockgiganten

Kommentare