Großes Dankeschön an Birgit Wittkötter

Kinderfeuerwehr: Abschied der Gründerin

Kinderfeuerwehr-Gründerin Birgit Wittkötter (mit Blumenstrauß) übergab die Leitung der Lemförder Feuerwehr-Nachwuchsorganisation an Nadine Schliebe (rechts, neben Wittkötter). Kinder, Betreuer, Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe (hinten rechts) und Ordnungsamtsleiter Uwe Allhorn (hinten, 2.von rechts) dankten ihr.
+
Kinderfeuerwehr-Gründerin Birgit Wittkötter (mit Blumenstrauß) übergab die Leitung der Lemförder Feuerwehr-Nachwuchsorganisation an Nadine Schliebe (rechts, neben Wittkötter). Kinder, Betreuer, Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe (hinten rechts) und Ordnungsamtsleiter Uwe Allhorn (hinten, 2.von rechts) dankten ihr.

Hüde – Ein großer Blumenstrauß, ein großes Dankeschön und eine sprachlose Birgit Wittkötter trafen am Freitagnachmittag beim Dienst der Kinderfeuerwehr der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ am Hüder Feuerwehrgerätehaus aufeinander. „Ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge!“, freute sich die Gründerin der Kinderfeuerwehr bei ihren Abschiedsworten als Leiterin der Nachwuchsorganisation.

Wittkötter dankte allen Kindern und Betreuern für die tollen Jahre, in denen sie gemeinsam diese Institution aufgebaut und zu einem Eckpfeiler in der Kinder- und Jugendarbeit gemacht haben.

Der Lemförder Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Scheibe und Ordnungsamtsleiter Uwe Allhorn würdigten Wittkötters ehrenamtliche Arbeit in ihrer fast zehnjährigen aktiven Zeit und überreichten einen großen Blumenstrauß mit einem zusätzlichen Gutschein.

Kinderfeuerwehr Lemförde

Etwa 40 Jungen und Mädchen sind in der Kinderfeuerwehr der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ aktiv. „Damit ist die Grenze der Betreuer erreicht“, erklärte Feuerwehr-Pressesprecher Dr. Michael Schütz. Wer sich als Betreuer beziehungsweise Betreuerin engagieren möchte, ist sehr willkommen – ebenso Kinder ab sechs Jahren, die aber zunächst auf die Warteliste kommen. Ansprechpartner ist die neue Kinderfeuerwehr-Leiterin Nadine Schliebe, die über die E-Mail-Adresse nadine.schliebe@online.de zu erreichen ist. Ab zehn Jahren können Kinder Mitglied der Jugendfeuerwehr werden. ej

Bereits im Jahr 2011 war bei Birgit Wittkötter aus Hüde, die hauptberuflich als Erzieherin und Heilpädagogin in einer Lemförder Kindertagesstätte beschäftigt ist, die Idee herangereift, die Feuerwehr für kleinere Kinder zugänglich zu machen. Bisher konnten interessierte Kinder erst mit zehn Jahren in die Jugendfeuerwehr eintreten. Die Hüderin wollte Mädchen und Jungen bereits ab sechs Jahren die Möglichkeit geben, die Feuerwehr aktiv begreifen zu können.

Am 18. März 2013 war es nach langer Vorbereitungszeit so weit. Die Institution der Kinderfeuerwehr als fester Teil der Gemeindefeuerwehr wurde gegründet und Birgit Wittkötter wurde als Leiterin ernannt. Über Jahre hinweg begleitete sie viele Kinder in der Organisation und konnte vielfach die Begeisterung für die Feuerwehr fördern, so dass eine Vielzahl der Mitglieder in die Jugendfeuerwehr übertrat und sogar mittlerweile schon im aktiven Dienst der Einsatzeinheiten sind.

Ein besonderes Highlight war der Kreiskinderfeuerwehrtag im September 2016 auf dem Brockumer Marktplatz. Genau wie die riesige Jubiläumsfeier zum fünfjährigen Bestehen in der Lemförder Turnhalle im Jahre 2018.

Nachfolgerin ist Nadine Schliebe

Als Nachfolgerin steht nun die Lemförderin Nadine Schliebe als Leiterin fest. Die aktive Feuerwehrfrau aus der Lemförder Ortsfeuerwehr war als Mutter eines „Kinderfeuerwehrkindes“ und später als Betreuerin seit Jahren aktiv. Zusammen mit dem engagierten Betreuerteam freut sie sich auf die Arbeit mit den jungen Brandschützern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Landkreis Diepholz: Großbrand vernichtet Scheune – 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Landkreis Diepholz: Großbrand vernichtet Scheune – 100 Feuerwehrleute im Einsatz

Landkreis Diepholz: Großbrand vernichtet Scheune – 100 Feuerwehrleute im Einsatz
Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen

Die Idee in der Flasche abgefüllt: Likörkreation aus Sulingen
Filmcrew dreht Musikvideo für „Beast 51“ in Twistringen mit vielen Statisten

Filmcrew dreht Musikvideo für „Beast 51“ in Twistringen mit vielen Statisten

Filmcrew dreht Musikvideo für „Beast 51“ in Twistringen mit vielen Statisten
Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Schlimmer Verdacht in Stuhr: Mann soll Kinder sexuell missbraucht haben

Kommentare