Flecken Lemförde stattet zwei Spielplätze neu aus

37.000 Euro für Spielgeräte

Ein Spielgerät fehlt derzeit auf dem Spielplatz „Alter Markt“. Ein neues soll demnächst errichtet werden. Foto: sbb
+
Ein Spielgerät fehlt derzeit auf dem Spielplatz „Alter Markt“. Ein neues soll demnächst errichtet werden.

Lemförde – Der Flecken Lemförde greift in diesem Jahr tief in die Tasche, um seinen jüngsten Einwohnern etwas bieten zu können. Insgesamt knapp 37.000 Euro stellte der Rat am Mittwochabend für die Anschaffung von Spielgeräten für die Spielplätze „Hinter dem Amtshof II“ und „Alter Garten“ zur Verfügung.

Im Bereich des Bebauungsplans „Hinter dem Amtshof II“ soll im Rahmen der in Kürze fertiggestellten Erschließung ein neuer Spielplatz entstehen. Im Haushalt stehen dafür 89.700 Euro bereit. Davon wurden schon 24.800 Euro für Erdarbeiten verwendet. Nun musste der Rat über die Ausstattung entscheiden.

Laut Verwaltung wurde bei der Auswahl darauf geachtet, dass die Spielgeräte wartungsarm sind und dass es Unterschiede zu dem bereits vorhandenen Spielplatz in der Fuhrmanngasse gibt. Zwar sind auch Standardgeräte wie Schaukel, Kletterturm und Sandspielanlage vorgesehen. Diese sind laut Matthias Wrampelmeier vom Bauamt aber anders ausgestattet als die Geräte an der Fuhrmanngasse. Zudem sind eine Reckanlage, ein Wackelpferd, das eine viel größere Varianz als übliche Wipptiere bietet, ein Balancierelement und eine Rundholzpoller-Balancieranlage eingeplant. Sitzgelegenheiten inklusive Tischen sind ebenfalls in den Kosten von rund 28.000 Euro enthalten.

Die Lieferzeiten seien derzeit sehr lang, er sei aber zuversichtlich, dass die Spielgeräte im November oder Dezember geliefert werden können und der Bauhof sie zum Jahresende aufbauen können, so Wrampelmeier.

Abzüglich der Vorarbeiten und der Spielgeräte stehen für Montage, Zaun und die Bepflanzung des Spielplatzes noch rund 37.000 Euro bereit. Wrampelmeier bestätigte auf Nachfrage aus dem Rat, dass auch Bäume angepflanzt werden sollen. Bis die den erhofften Schatten spenden werden, wird es allerdings eine ganze Weile dauern. Denn geplant ist der Kauf von relativ jungen Bäumen zum Stückpreis von etwa 1500 Euro. Ein größerer Baum, der schon etwas Schatten spende, koste 10.000 Euro, das würde den Kostenrahmen sprengen, so Wrampelmeier.

Auch der Spielplatz „Alter Garten“ soll ein neues Spielgerät bekommen. Nachdem bei einer Inspektion erhebliche Mängel an dem alten festgestellt worden waren, hatte der Bauhof dieses im vergangenen Jahr entfernt. Da der Spielplatz nicht stark genutzt wurde, verzichtete die Gemeinde zunächst auf eine Neuanschaffung. Inzwischen ist laut Wrampelmeier aber wieder Bedarf da, weshalb eines neues Spielgerät mit Turm, Rutsche und Kletterwand angeschafft werden soll. Die Kosten veranschlagte der Bauamtsmitarbeiter mit etwa 8 900 Euro.  mer

Der Flecken wächst

Erfreuliche Zahlen, die die positive Entwicklung des Fleckens Lemförde untermauern, konnte Gemeindedirektor Rüdiger Scheibe in der Ratssitzung am Mittwochabend vermelden. Zum 31. Dezember 2018 zählte die Gemeinde 3288 Einwohner, 28 mehr als sechs Monate zuvor. Die Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ ist um 107 auf 8609 Einwohner gewachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

Kommentare