Lebenshilfe: Gebäude wird abgerissen

Diepholz - (ej) · Der noch nicht bezugsfertige Erweiterungsbau der Lebenshilfe-Behinderteneinrichtung „Haus am Wasser“ an der Moorstraße wird abgerissen. Nach dem Brand am 28.

Mai ist der in Holzrahmenbauweise erstellte Rohbau mit Schadstoffen, die sich unter anderem durch verbrannten Kunststoff entwickelt hatten, und Ruß belastet. Das ergaben mehrere Gutachten. Um eine Gefährdung der späteren Bewohner auszuschließen, entschloss sich die Lebenshilfe Grafschaft Diep holz zum Abriss. Lediglich die gemauerten Gebäudeteile – wie Fahrstuhlschacht – und die Bodenplatte bleiben erhalten, werden aber speziell gereinigt. Zurzeit ist eine Abbruchfirma am Werk. In einigen Wochen soll mit dem Wiederaufbau begonnen werden. Der 1,5 Millionen Euro kostende Erweiterungsbau soll die Einrichtung für schwerstbehinderte Menschen um 16 auf 34 Plätze erweitern. Anfang Mai war Richtfest gefeiert worden. Die Brand-Ursache ist weiterhin unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule
Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto

Feuerwehreinsatz in Diepholz: Dachstuhlbrand durch in Flammen stehendes Auto
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Kommentare