Landvolk-Prozess: Vergleich vorm Landgericht Verden scheitert

+
Im Fokus der Öffentlichkeit: Der ehemalige Landvolk-Vorsitzende Lothar Lampe (sitzend) während der Güteverhandlung in Verden.

Verden - Ohne konkretes Ergebnis ist die fast fünfstündige Güteverhandlung vor dem Landgericht in Verden zu Ende gegangen: Ein Vergleich zwischen der Landvolk-Dienstleistungsgesellschaft und dem ehemaligen Landvolk-Vorsitzenden Lothar Lampe steht noch aus.

Strittig waren gestern insgesamt 7,5 Millionen Euro, die Lampe an die Tochtergesellschaft des Landvolk-Verbands Grafschaft Diepholz zurückzahlen soll. Nachdem Richterin Michaela Brunssen alle Einzelpunkte des Forderungskatalogs in diesem Zivilprozess (ein Strafprozess steht noch aus) vorgetragen und juristisch bewertet hatte, taten die Parteien nach vier Stunden Verhandlung exakt das, was die Vorsitzende Richterin schon zu Beginn der Verhandlung vorgeschlagen hatte: Ihre Anwälte setzten sich an einen Tisch, um über einen Vergleich zu beraten.

Der scheiterte in Verden: Die Forderung des Landvolk-Anwalts Andree Große Vorholt, dass Lampe dem Landvolk 4,55 Millionen Euro zurückerstattet, kam für den ehemaligen Landvolk-Vorsitzenden und seinen Anwalt Oliver Tomat nicht in Frage. Das sei wirtschaftlich völlig ausgeschlossen, so ihr Argument. Lothar Lampe fügte hinzu: "Ich habe es ja ehrenamtlich gemacht." Er sei vom ehemaligen Geschäftsführer und dem ehemaligen Steuerberater" über den Tisch gezogen worden".

Richterin Brunssen hatte, um die Parteien an einen Tisch zu bringen, 3,3 Millionen Euro als Verhandlungssumme vorgeschlagen. Eine solche wirtschaftliche Größe konnten sich Lampes Anwalt vorstellen. Tomat forderte jedoch, dass auch der ehemalige Geschäftsführer und der ehemalige Steuerberater an dieser Summe beteiligt werden müssten. Bedingung müsse außerdem sein, dass mit der Gesamtzahlung dann alles abgegolten sei - und nicht noch weitere Forderungen nachgeschoben würden.

Darauf wiederum wollte sich Große Vorholt nicht einlassen. Er wich von der Forderung der 4,55 Millionen Euro nicht ab. Außerdem müsse die Kreisverbandsversammlung noch zustimmen. Die hat am Mittwoch ihre nächste Sitzung. Lesen Sie morgen den ausführlichen Bericht in der Kreiszeitung. sdl

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Laver-Cup: Zverev erneut Matchwinner für Europas Tennis-Team

Laver-Cup: Zverev erneut Matchwinner für Europas Tennis-Team

Erntefest in Eitzen

Erntefest in Eitzen

Herbstmarkt in Hoya

Herbstmarkt in Hoya

„Jugend jazzt“ auf dem Verdener Rathausplatz

„Jugend jazzt“ auf dem Verdener Rathausplatz

Meistgelesene Artikel

#AlleFürsKlima in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

#AlleFürsKlima in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

Fridays-for-Future in Weyhe: „Einige Erwachsene sind Umweltsäue“

Fridays-for-Future in Weyhe: „Einige Erwachsene sind Umweltsäue“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

BBQ Monster siegen bei Bremer Landesmeisterschaft: „Verdammt, wir haben den Rucola vergessen“

Kommentare