Wochenmarkt wird nicht verlegt

Die Kunden haben entschieden

Twistringen - (tw) · Die Idee war wohl gut, die Entscheidung schon getroffen, nur haben Verwaltung und Politik die Rechnung ohne die Kundschaft gemacht: Der Twistringer Wochenmarkt bleibt, wo er ist, und wird nicht zur Bahnhofstraße verlegt.

Die Idee zur Verlegung war im Frühjahr geboren worden. Bürgermeister Karl Meyer hatte Anfang August nach der Entscheidung im Verwaltungsausschuss die Verlegung des Wochenmarktes mit dem attraktiveren Standort und der Nutzung von Synergieeffekten begründet. Die Geschäfte an der Bahnhofstraße sollten davon profitieren. Wirtschaftsförderer Carsten Werft hatte nach positiven Gesprächen mit den Anwohnern gemeinsam mit Polizei, Ordnungsamt und Abfallbeseitigung ein Konzept erarbeitet. „Wir waren zu einer einvernehmlichen Lösung gekommen“, hieß es.

Dann stellte sich auf dem Wochenmarkt heraus, dass Kunden damit gar nicht einverstanden waren. Bürgermeister Meyer: „Eine Umfrage hat ergeben, dass die meisten Kunden den Markt auf dem Centralplatz belassen wollen. Die Stadt wird diesen Kundenwunsch natürlich akzeptieren.“ Nach Aussagen von Werft bewerteten die Befragten die Parkplatzanbindung im Umfeld des Centralplatzes positiver, und gegen die Bahnhofstraße sprach vor allem das Kopfsteinpflaster – für ältere Menschen ein Problem

Jetzt werde es darum gehen, den Centralplatz für den Wochenmarkt attraktiver zu gestalten. Und: „Wissen die Twistringer überhaupt, was der Wochenmarkt so alles bietet?“ Werft darauf: viel Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch und Wurstwaren, Oliven, Antipasti, Blumen, Pflanzen und auch Textilien.

Die Stadt bemüht sich darum, weitere Anbieter ins Boot zu holen, insbesondere im Bereich „Geflügel und Käse“. Dies sei zurzeit aber sehr schwierig, hieß es im Rathaus. Letztlich möchte man den Wochenmarkt mehr ins Blickfeld rücken.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe
Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein

Impfen in Stuhr: Heiligenroder Hausarzt Piet Lueßen richtet eine Außenstelle ein
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

Kommentare