Kreisjugendfeuerwehrzeltlager

Vieles vom Zeltlager bleibt, manches ist abwaschbar

+

Wenn das Zeltlager am Sonntag zu Ende geht, nehmen die Kinder und Jugendlichen viele Erinnerungen mit nach Hause – und gegebenenfalls auch ein paar Andenken aus dem Workshopzelt.

Besonders gerne besprühen die Jungen und Mädchen dort T-Shirts und nähen Kissen, berichtet das Helferteam. Zu diesem gehört auch Maren Bockhop. Laut ihr entstehen im Zelt täglich rund 30 neue Kissen. 

Beliebt sind auch die Airbrush-Tattoos. „Pro Tag machen wir davon bestimmt 40“, schätzt Bockhop. Das Lieblingsmotiv der Jungen sei ein Puma, das der Mädchen ein geschwungenes Unendlichkeitszeichen mit dem Schriftzug „Love“. Trends kommen und gehen bekanntlich schnell – gut also, dass die Tattoos nach spätestens fünf Tagen wieder von der Haut verschwinden. 


Die Liste weiterer Angebote im Workshopzelt ist lang: Armbänder knüpfen, LED-Lampen verzieren, Holzhäuschen bauen, Handyhalterungen basteln, Schmuck designen und vieles mehr.

ks

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Freitag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Donnerstag in Aschen

Bilder vom Mittwoch aus dem Feuerwehr-Zeltlager Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Montag

Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Leipzig verliert auf Schalke - BVB siegt 3:0 in Wolfsburg

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Einzelkritik: Kruse und Bartels noch nicht auf Betriebstemperatur 

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Mittelalter und Fantasy am Burghof Rethem

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Unfall im Kreisverkehr: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Ein Stück Kirchweyher Hofgeschichte verschwindet

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Kommentare