Vor dem Krankenhaus geboren / Seit 2009 nur drei Kinder mit „Geburtsort Diepholz“

Kleine Jill kam im Auto zur Welt

Die kleine Jill wurde im Auto vor dem Diepholzer Krankenhaus geboren. Auf der Geburtshilfestation im Marienhospital in Vechta freuen sich ihre Eltern Sabrina und Wolfgang Joneleit sowie die Geschwister Justin, Gerome und Larissa über den gesunden Nachwuchs, der unerwartet schnell auf die Welt kam.

Diepholz - (ej) · Jill kam schnell zur Welt. So schnell, dass es im Auto passierte. Vor der Klinik Diepholz erblickte das Mädchen das Licht der Welt – und überstand alles gut.

Jills Mutter Sabrina Joneleit hatte schon dreifache Geburts-Erfahrung. „Doch dass es dieses Mal so schnell gehen würde, habe ich nicht gedacht“, erzählt die 24-jährige Diepholzerin.

Es war am Sonntagmittag, als Sabrina Joneleit Wehen spürte. Ihr Mann Wolfgang (26), der Soldat auf dem Diepholzer Fliegerhorst ist, wollte sie nach Vechta ins Marienhospital zur Geburtshilfestation fahren. Doch als ihr Wagen gerade den Kreisel am Autohof an der B 69 passierte, platzte die Fruchtblase. Wolfgang Joneleit kehrte um, fuhr zur St.-Ansgar-Klinik Diepholz. Dort ist die Geburtshilfestation zwar bereits seit Ende Juni 2008 geschlossen, doch sind dort Notärzte zu erreichen.

Der Vater stoppte seinen Alfa Romeo 156 vor dem Haupteingang, lief ins Krankenhaus, um Hilfe zu holen. Als er wieder zum Auto zurückkam, war es schon passiert: Jill war auf dem Beifahrersitz zur Welt gekommen.

Dick eingepackt wurde das Baby zur Notaufnahme getragen und versorgt. Wenig später kam der alarmierte Kinder-Notarzt aus Vechta, brachte Mutter und Kind ins dortige Krankenhaus.

Ein medizinisches Problem gab es nicht. Jill ist wohlauf, wog bei der Geburt 2680 Gramm und war 48 Zentimeter groß. „Sie ist putzmunter“, freuen sich die Eltern. Auch Jills Geschwister sind froh über den Nachwuchs, der so abenteuerlich auf die Welt kam. Der siebenjährige Justin ist in Seesen (Harz) geboren, Gerome (4) und die zweijährige Larissa kamen im Diepholzer Krankenhaus zur Welt.

„Geburtsort Diepholz“ wird auch im Personalausweis des jüngsten Sprosses der Familie Joneleit stehen. Und das ist seit Schließung der Geburtshilfestation der Diep holzer St. Ansgar-Klinik extrem selten geworden.

In den Jahren 2009 und 2010 wurde jeweils nur ein Kind in Diepholz geboren. „Das waren Hausgeburten“, erklärte die Stadtverwaltung auf Anfrage unserer Zeitung.

Jill Joneleit ist das dritte Kind mit dem Geburtsort Diepholz seit 2009 – und eines, das später von einer ungewöhnlichen Geburt berichten kann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Ausgelassene Stimmung im Sulinger „Musikladen“

Ausgelassene Stimmung im Sulinger „Musikladen“

Ausgelassene Stimmung im Sulinger „Musikladen“
Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen

Schwangere ruft auf dem Sulinger Klinik-Parkplatz selbst den Rettungswagen
Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule

Diepholz: Aus Landhaus Milbe wird Lebendige Schule
Bioenergiepark: Oberverwaltungsgericht Lüneburg lehnt Aufhebungsantrag für Veränderungssperre ab

Bioenergiepark: Oberverwaltungsgericht Lüneburg lehnt Aufhebungsantrag für Veränderungssperre ab

Bioenergiepark: Oberverwaltungsgericht Lüneburg lehnt Aufhebungsantrag für Veränderungssperre ab

Kommentare