Restaurierung des „Fun Mobils“ der Samtgemeinde dank Kooperationen

Ziemlich bunte Prüfungsaktion

Koordinatorin Sandra Meißner, Daniel Kops (Verkaufsberater Caparol), Daniol Quni, Tom Zimmermann und Pascal Thomas (es fehlt Jens Mesloh), Wilhelm Köster und Heinrich Kammacher vor dem restaurierten „Fun Mobil“, das ab sofort wieder auszuleihen ist. - Foto: sis

KIRCHDORF - Das „Fun Mobil“ der Samtgemeinde Kirchdorf geht in eine kunterbunte neue Saison: 2009 vom Landkreis übernommen, hat das gut acht Meter lange Mobil in der Winterpause ein neues Kleid bekommen. Davon zeugen jedenfalls die Malerhosen von Tom Zimmermann und Daniol Quni aus dem ersten Lehrjahr sowie von Prüfling Pascal Thomas von der Malerwerkstatt Freistatt.

Dank der Kooperation mit dem Betrieb habe die Samtgemeinde Kirchdorf erhebliche Kosten bei der Restauration des Fahrzeugs einsparen können, die reinen Materialkosten betragen um die 1 000 Euro, sagt Sandra Meißner, stellvertretende Fachbereichsleiterin Bürgerservice – und Koordinatorin der Entleihtermine. Dank der Kooperation der Malerwerkstatt mit der Farbenfirma Caparol wiederum gab es die Farbe, verwendet wurden wasserlösliche Acryllacke, wortwörtlich „obendrauf“. Als Dank ziert nun das Firmenlogo, ein Elefant, eine Längsseite des Vehikels. Nachdem Bernd Radzei aus Barenburg den Wagen sandgestrahlt hatte, konnten die Auszubildenden der Malerwerkstatt loslegen: Das Projekt „Fun Mobil“ wurde zur Prüfungsaktion genutzt, um das Aufmaß zu berechnen, wieviel Liter von welcher Farbe würde benötigt werden, der Elefant musste gefertigt und bemalt werden – die Schüler waren schwer beschäftigt, meisterten ihre Aufgaben aber souverän, lobt Malermeister Wilhelm Köster. Für Pascal Thomas gehörte das Projekt gar zur theoretischen Prüfung.

Sechs Farben, die in Streifen das Muster der Außenwand nachzeichnen, sorgen für fröhliche Farbenpracht, vier Grundierungen waren nötig, bis der Rest in solidem Weiß daherkam.

„Der Wagen ist jetzt wieder ein Hingucker“, freut sich Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher und dankte für die Kooperationen, die die Restaurierung überhaupt erst möglich gemacht haben. Für die Kinder in der Samtgemeinde sei das eine tolle Nachricht: Vereine können sich das „Fun Mobil“ kostenlos ausleihen für ihre Veranstaltungen. „Auch Privatpersonen – gegen eine Spende für die Jugendarbeit“, ergänzt Sandra Meißner. Der Innenbereich werde ebenfalls aufgehübscht, diese Arbeiten stünden im kommenden Winter an. Enthalten sind etliche Spiele, auch besondere Outdoorangebote, das Mobil böte weitaus mehr an Kinderbeschäftigung als eine Hüpfburg, sagt Kammacher. Obdach gefunden hat das tonnenschwere Vehikel beim neuen Bauhof. - sis

Mehr zum Thema:

Oberhaus beginnt mit Debatte über Brexit-Gesetz

Oberhaus beginnt mit Debatte über Brexit-Gesetz

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Explosion in Bogotá: Ein Toter und mindestens 30 Verletzte

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Renault bietet Sonderausbau für Handwerker an

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Berliner Karnevalszug lockt Tausende Zuschauer

Meistgelesene Artikel

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Jagd auf Punkte, Judokas und Chorgesang

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Spielmannszugtreffen in Kirchdorf: „Lasst uns Musik machen“

Pirat, Biene und Spiderman feiern eine große Party

Pirat, Biene und Spiderman feiern eine große Party

Tänzchen mit weißen Handschuhen

Tänzchen mit weißen Handschuhen

Kommentare