Gemeinderat Varrel konstituiert sich

Wilfried Wöltje ist neuer Bürgermeister

Der neue Gemeinderat.
+
Der Gemeinderat Varrel in neuer Zusammensetzung (von links): Bürgermeister Wilfried Wöltje, Friedrich Albers, Christian Melloh, Torben Henke, Jörg Mühlenhardt, Marina Poppinga, Dirk Tober, Lena Küthe, Nadine Renzelmann, Steffen Kellermann und Gunnar Sievers.

Varrel – „Es ist ein cooles Gefühl, hier vorne zu sitzen“, freute sich Wilfried Wöltje am Mittwochabend im Gasthaus „Lindenhof“: Die Mitglieder des Gemeinderats Varrel hatten ihn gerade zum neuen Bürgermeister der Gemeinde gewählt.

In geheimer Abstimmung, nach Antrag von Torben Henke, erhielt er acht Stimmen bei zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung. Alle anderen Entscheidungen des Abends wurden einstimmig getroffen: Als stellvertretende Bürgermeister wurden Dirk Tober und Christian Melloh gewählt. Mit der Wahrnehmung der Verwaltungsaufgaben der Gemeinde betraute der Rat den Bürgermeister, woraufhin er von Marina Poppinga – als „Alterspräsidentin“ – vereidigt wurde. Zu seinem Stellvertreter in Verwaltungsfragen wurde Gunnar Sievers gewählt.

Im Vorfeld hatten sich die Ratsmitglieder darauf verständigt, auf die Bildung von Ausschüssen zu verzichten, stattdessen gibt es interne Arbeitsgruppen. Der Arbeitsgruppe „Bau und Wege“ steht Dirk Tober als Sprecher vor, weitere Mitglieder sind Friedrich Albers, Jörg Mühlenhardt, Lena Küthe, Steffen Kellermann, Torben Henke und Wilfried Wöltje. Die Arbeitsgruppe Nikolausmarkt ist noch nicht endgültig besetzt, da auch in diesem Jahr auf die Veranstaltung verzichtet wird. Für die Organisation der Besuche zu Jubiläen ist Nadine Renzelmann zuständig.

Förmliche Verpflichtung als letzte Amtshandlung

Wenig Neuerungen gab es bei den übrigen Formalien. Entschieden wurde, die Hauptsatzung dahingehend zu ändern, dass Satzungen, Verordnungen und Bekanntmachungen künftig nur noch online im Amtsblatt der Samtgemeinde Kirchdorf veröffentlicht werden sollen, womit unter anderem ein Aushang in den entsprechenden Kästen entfällt. Ratsunterlagen erhalten die Mitglieder nun ausschließlich digital, dafür steigt die Entschädigung für die Nutzung des Ratsinformationssystems für Ratsmitglieder von monatlich fünf auf zehn Euro.

Begonnen hatte die Sitzung nach der Eröffnung durch Poppinga mit der förmlichen Verpflichtung der Ratsmitglieder durch den bisherigen Bürgermeister Heinrich Hustedt, der das statt mit Händedruck coronakonform per Kopfnicken vollzog. Das sei seine letzte Amtshandlung gewesen, erklärte er, und er wünsche dem neuen Rat und dem Bürgermeister, dass alle Entscheidungen zum Wohle der Gemeinde und der Bürger getroffen würden.

Mit Blumen verabschiedet wurden die ausgeschiedenen Ratsmitglieder (von links) Heinrich Hustedt, Tanja Strohmeyer, Heinrich Gödeker und Annette Gödeker von Bürgermeister Wilfried Wöltje.

Die Sitzung endete mit der Ehrung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder durch den neuen Bürgermeister. In Summe dürfe er 95 Jahre Ratsarbeit verabschieden, so Wilfried Wöltje, „das ist eine Ehre für mich.“

Die Riege eröffnete Annette Gödeker, die dem Rat seit 1991 angehörte. Von 2001 bis 2011 war sie stellvertretende Bürgermeisterin und seither auch Verwaltungsvertreterin, zudem führte sie die Arbeitsgruppe Nikolausmarkt. Auf ihre Aussagen habe man sich absolut verlassen können, so Wöltje, und sie sei sehr meinungsstark gewesen.

In Summe 95 Jahre Ratsarbeit verabschiedet

Die Zusammenarbeit mit ihr habe viel Spaß gemacht, sagte er über Tanja Strohmeyer, die seit 2006 Mitglied im Gemeinderat war. Sie habe die Jubiläen organisiert und dabei viel Arbeit im Hintergrund geleistet.

Als „immer gut vorbereitet“ lobte der Bürgermeister Heinrich „Tarzan“ Gödeker. Seit 2001 Mitglied im Rat und seit 2006 stellvertretender Bürgermeister, sei er zudem Sprecher der Arbeitsgruppe „Bau und Wege“ gewesen.

Gedenken an verstorbenes Ratsmitglied

Abschließend folgte die Ehrung für Heinrich Hustedt, Mitglied im Rat seit 1991 und Varreler Bürgermeister seit 2011. „Du hast es als Bürgermeister sehr gut gemacht und das Dorf nach vorne gebracht“, betonte sein Nachfolger, Hustedt habe mit seiner menschlichen Art Zusammenhalt in den Gemeinderat gebracht. Für die Ratsmitglieder überreichte Poppinga ein zusätzliches Geschenk für den Ruhestand, und Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammer übergab ein Präsent der Verwaltung. Hustedt habe sich „unglaublich engagiert für seine Gemeinde.“

Schließlich gedachte Wöltje auch Uwe Rohlfs, der dem Varreler Rat von 1996 bis zu seinem Tod im Vorjahr angehört hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge

Etliche Verstöße bei groß angelegter Kontrolle in Syker Shisha-Lounge
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt

20-Jähriger bei Unfall in Siedenburg lebensgefährlich verletzt
„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

„Es gibt viel zu leben, bevor man stirbt“

Kommentare