Wiederholung in Varrel garantiert

Moorlandgames: Jux-Spiele unter erschwerten Bedingungen

+
Ziiieeh: Und noch einen Zentimeter mehr für das Team. Erdbungee ist eine lustige Sache, besonders für die Zuschauer.

Varrel - Männer in karierten Röcken, Frauen auch, Kinder in Matschhosen: Die Moorlandgames in Varrel fanden in diesem Jahr unter erschwerten Bedingungen statt. Es regnete, es war nicht wirklich warm. Ein großer Unterschied zur Premiere vor zwei Jahren, als die Sonne schien und alle Stationen unter besten Bedingungen absolviert werden konnten.

Gut, dass eine der Prüfungen in diesem Jahr das Gruppenkuscheln war: Die fünfköpfige Gruppe, jeder mit einem Fuß auf einer kleinen Platte, das bescherte Nähe...

Bogenschießen als willkommene Abwechslung zu Rasen-Prüfungen

Elf Stationen hatte das Team der „Nordmännär“ als Ausrichter vorbereitet. Steine mussten gestoßen und geschleudert, die Streitaxt geworfen werden. Das Pendeldart erforderte ein bisschen Geschick, das Fassrollen Kraft, Leitergolf kombinierte Zielgenauigkeit mit Glück und das Erdbungee war der Hingucker für die Zuschauer. Eingespannt in ein starkes Gummiseil, musste der Pflock, so weit es ging von der Station, entfernt in den Boden gerammt werden. 

Moorlandgames in Varrel

 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt
 © Sylvia Wendt

Die Herren hatten ihren Spaß, sich gegenseitig um Zentimeter zu überbieten. Weiten zwischen zwölf und 15 Meter notierte das Team für die Teilnehmer aus den sechs Gruppen. Im Unterschied zum Parcours im Jahr 2015 hatten die Organisatoren in diesem Jahr drei neue Prüfungen eingebaut, dazu zählte auch das Bogenschießen in der Turnhalle. Das war eine willkommene Abwechslung zu den anderen Prüfungen, die auf rutschigem Rasen stattfanden. 

Nächste Austrage vermutlich 2019

Aus dem leichten Nieselregen wurde nur allzuoft ein kleiner Schauer: Das hielt etliche Zuschauer davon ab, vorbeizukommen und wohl auch etliche Teams, sich noch kurzfristig anzumelden. Die zwölf Helfer hatten den Parcours innerhalb von zwei Stunden am Samstagvormittag aufgebaut. Die Moorlandgames fanden statt im Rahmen des Sportwerbewochenendes des TSV Varrel. Und darin eingebettet finden sich die „Nordmännär“ ganz wohl. 

Die Moorlandgames kommen an, die Resonanz von Zuschauern und Teilnehmern sei gleichermaßen gut. Deshalb sollen sie auch wiederholt werden, in zwei Jahren und gerne wieder im Rahmen des Sportwerbewochenendes. Denn: Mittlerweile haben etliche Varreler einen karierten Rock, haben sich Teams gebildet, die nur darauf warten, sich bei dieser Jux-Version der schottischen Highland-Games in witzigen Spielen zu messen.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

Trauriger Rekord: Nie gab es weltweit so viele Flüchtlinge

MTV Movie & TV Awards: Dieser Film räumt die meisten Preise ab

MTV Movie & TV Awards: Dieser Film räumt die meisten Preise ab

Meistgelesene Artikel

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

22. Oldtimertreffen in Aschen: „Es war gigantisch!“

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

1500 Musikfans rocken gegen Rassismus und Diskriminierung

Asendorfer Erdbeermarkt jährt sich zum 20. Mal

Asendorfer Erdbeermarkt jährt sich zum 20. Mal

Unfall mit zwei Toten auf der B 51: Zweieinhalb Jahre Haft für Angeklagten

Unfall mit zwei Toten auf der B 51: Zweieinhalb Jahre Haft für Angeklagten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.