Wettkämpfe der Feuerwehren in der Samtgemeinde Kirchdorf / Gruppe aus Wehrbleck holt den Titel bei der Jugend

Varrel sichert sich überlegen den Titel

+
Freude beim Siegerteam aus Varrel, hier mit Gratulanten.

Kirchdorf - Regen? Hagel? Egal! Die Wettbewerbe der Ortsfeuerwehren in der Samtgemeinde Kirchdorf wurden am Samstag wetterbedingt um einige Schwierigkeitsgrade erhöht, aber die Einsatzkräfte ließen sich nicht vom Ziel abbringen. Insbesondere nicht die aus Dörrieloh und Varrel.

Die Sieger bei den Jugendfeuewehren mit Gratulanten.

Warum? Beide Wettkampfgruppen hatten sich bisher wiederholt in die Siegerliste eingetragen und beide hatten sich damit die Chance erarbeitet, als Wiederholungsgewinner den Wanderpokal endgültig für den Trophäenschrank zu holen. Varrels Ortsbrandmeister Fred Melloh und Samtgemeindebrandmeister Gerd Kemmann hießen Teilnehmer und Gäste in Varrel willkommen. Grußworte der Samtgemeinde überbrachte stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Ortwin Stieglitz.

Gerd Kemmann nutzte die große Kulisse, um Varrels stellvertretenden Ortsbrandmeister Marcus Wege zum Brandmeister und stellvertretenden Gemeindebrandmeister Michael Lück zum Oberbrandmeister zu befördern.

Übung für den Ernstfall: Es geht um schnelles, fehlerfreies Zusammenarbeiten bei den Wettbewerben.

Die Übung erklärt Nils Enders, Pressesprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Kirchdorf: „Aufgebaut werden musste eine Wasserentnahme aus offenem Gewässer mittels vier Saugschläuchen und einer Pumpe. Eine B-Leitung mit Verteiler muste über 40 Meter Richtung Brandobjekt gelegt werden. Nach dem Aufbau der Wasserversorgung zum Verteiler mussten die einzelnen Trupps diverse Lösch- bzw. Sicherungsangriffe mittels B- und C-Rohren durchführen. Der Wassertrupp musste mit Hilfe einer zweiteiligen Steckleiter auf den Übungsturm klettern und von dort das Ziel ablöschen.“

Beurteilt wurden die Wettkampfgruppen von den Schiedsrichtern der Feuerwehren der Stadt Sulingen unter Leitung von Jens Warner.

Und dies sind die Ergebnisse – mit einem mehr als respektablen Punktekonto für den Sieger: 1. Varrel (440,26 Punkte), 2. Dörrieloh1 (425,34), 3. Holzhausen 1 (422,78), 4. Kirchdorf (419,93), 5. Dörrieloh 2 (419,71), 6. Freistatt (417,17), 7. Holzhausen 2 (410,83), 8. Kuppendorf (407,76), 9. Bahrenborstel 1 (407,14), 10. Wehrbleck (393,99), 11. Bahrenborstel 2 (383,68), 12. Barenburg (363,26) und 13. Scharringhausen (362,39).

Am Vormittag hatten die Jugendfeuerwehren ihre Jahressieger ermittelt. Titel und Pokal holte sich die Jugendfeuerwehr Wehrbleck. Die weiteren Platzierungen: Varrel, Barenburg, Kirchdorf, Bahrenborstel-Holzhausen 1, Bahrenborstel-Holzhausen 2 und Dörrieloh.

sis/ne

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Große Resonanz auf den Infotag der Kreismusikschule

Kommentare