Krippe „in Lebensgröße“

Wehrblecker Markt erstmals auf dem Hof Langhorst

+

Wehrbleck - Zum Wehrblecker Weihnachtsmarkt am Samstag hatten die örtlichen Vereine erstmals auf den Hof von Wilhelm Langhorst statt auf den Platz an der Sporthalle eingeladen – „um die Traditionsveranstaltung neu zu beleben“, erläuterte Carsten Falldorf, Vorsitzender des Sportvereins „Falke“, der diesmal gemeinsam mit dem Boßelclub „Warscho“ für die Organisation verantwortlich zeichnete, beteiligt waren unter anderem auch der Feuerwehr-Jugend-Spielmannszug und der Schützenverein.

Auf dem Gelände gegenüber konnten die Besucher die von Einwohnern gestaltete Krippe „in Lebensgröße“ bewundern, auf dem Hof gab es Bratwurst, Pommes und Heißgetränke, Kinder konnten am Lagerfeuer Stockbrot backen und auf dem pedalbetriebenen Mini-Karussell mit live gespielter Akkordeonmusik Runden drehen, das beim Wehrblecker Weihnachtsmarkt nicht fehlen darf. Der ist bewusst klein und gemütlich gestaltet, so Falldorf: „Es geht darum, einfach mal aus dem Haus zu kommen und Bekannte zu treffen.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

GNTM-Finale: Heidi würgt ab, Toni gewinnt, Tom strahlt

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Nordkorea nach Trump-Absage weiter zu Gipfel bereit

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Bomben-Einsatz: Rückkehr ins Altersheim und Aufräumarbeiten

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Trump sagt Nordkorea-Gipfel ab und droht mit Atomwaffen

Meistgelesene Artikel

Kellerbrand in Bassum

Kellerbrand in Bassum

Deutsches Malinois-Championat in Heiligenfelde: Das etwas andere Familienfest

Deutsches Malinois-Championat in Heiligenfelde: Das etwas andere Familienfest

Mit zwei Mitschülern auf dem Roller: 12-Jähriger hält Polizei auf Trab

Mit zwei Mitschülern auf dem Roller: 12-Jähriger hält Polizei auf Trab

Initiative bittet Lies zum Ortstermin nach Borstel

Initiative bittet Lies zum Ortstermin nach Borstel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.