Varrel

Der Weg zum Schulabschluss: Viel Spaß und Erfolge – aber nicht jeder hatte immer „Bock“

+
Zum Abschlusslied versammelten sich alle Entlassschüler auf der Bühne in der Varreler Turnhalle.

Varrel – „Erfolg ist kein Glück, sondern das Ergebnis von Blut, Schweiß und Tränen“ singt der deutsche Rapper „Kontra K“. Mit seinem Lied verabschieden sich die Entlassschüler des Jahrgangs 2019 von der Oberschule Varrel.

Nach zwei Stunden ist klar: Einiges hat sich was verändert, anderes aber bleibt. Der Charakter der Entlassfeier wird festlicher, die Zahl der teilnehmenden Angehörigen steigt. Das Gros der Schüler hat seine berufliche Zukunft zumindest im Blick, besucht aber zunächst noch weiterführende Schulen. Andere sind nur grundfroh, endlich mit dem Kapitel Schule abgeschlossen zu haben. Die Gesellschaft braucht beide.

Das Quiz der 10 R offenbarte ungeahnte Kenntnisse bei den vier Lehrern Gesche Röpe, Christina Stegemann-Auhage, Torge Sprado und Sascha Jäger (von links).

Schulleiter Torge Sprado kündigte an, dass die Oberschule verstärkt darauf hinarbeiten wolle, die Schüler für eine betriebliche Ausbildung zu gewinnen. Die Abschlussschüler der 9 H etwa haben alle einen Ausbildungsvertrag in der Tasche: Alle vier Jungs erlernen ein Handwerk. Klassenlehrerin Christina Stegemann-Auhage lobt persönliche und soziale Kompetenzen der Schüler.

Katharina Remme zählte in ihrem Resümee der Jahre mit der 10 H nicht nur Positives auf. Dass man als Klassenlehrerin trotz guter Intention auch an Grenzen stoße und nicht jeden Schüler motivieren könne, der sage: „Ich habe einfach keinen Bock auf diesen Scheiß.“ Eine Einstellung, die wohl in jedem Jahrgang mindestens einmal vertreten ist. Dennoch: Der Spaß kam nicht zu kurz, und, wichtig: Viele haben ihre Chancen genutzt, manche haben sich verändert und in ihren Leistungen gesteigert.

Heinrich Kammacher (rechts) zeichnete die Klassenbesten aus: von links, Jason Ulm (Klasse 10 R), Hannes Rohlfs (10 H) und Jannik Michler (9H).

Dass gute Zusammenarbeit nicht selbstverständlich sei, daran erinnerte Elke Bier als Klassenlehrerin der 10H. In den Phasen der Praktika habe sie nur Gutes über die Schüler zu hören bekommen und auch die Schüler hätten mit Freude in den beruflichen Alltag hineingeschnuppert.

Für Schulleiter Torge Sprado ist das positive Abschneiden vieler Entlassschüler den Klassenlehrerinnen Remme, Bier und Stegemann-Auhage zu verdanken, die sich über das reguläre Maß hinaus engagiert hätten. Ebenso wichtig sei die Rolle der weiteren Wegbegleiter der der Schüler – Eltern und Familie: der Abschluss sei ein Erfolg aller Beteiligten.

Die würde Samtgemeindebürgermeister Heinrich Kammacher gerne in der Kommune behalten: Sie mögen ihren Ankerpunkt im Leben hier behalten. Marion Uhlenberg, neue Elternratsvorsitzende, führte ihre Ansprache in Form eines (fiktiven) Telefonats. In diesem wird Personalbedarf abgefragt, Personal, das mit dem Abschlussjahrgang zur Verfügung stehe. Die Schulsprecher Leonie Henkel, Kai Böckmann und Kira Ahrens dankten, unter anderem den Lehrern für die „Kraft, Ausdauer und Geduld“, erklärte Leonie Henkel. Und ein immer offenes Ohr. Kurzum: „Dass sie dazu beigtragen haben, dass wir unseren Platz gefunden haben“, bezog sich Kai Böckmann auf die Pläne für das nächste Lebenskapitel der Abschlussschüler. Trotz unterschiedlicher Stärken und Schwäche seien sie gut miteinander ausgekommen, erklärte Kira Ahrens. Musikalische Beiträge gab es durch Schüler der 9H, den Chor der Eltern („Tage wie dieser“) – und ein einfühlsames Solo von Larissa Schümann aus der 8 H.  sis

Auszeichnungen

Der Förderverein der Oberschule (Vorsitzender: Heinrich Kammacher) ehrte mit Jason Ulm (Klasse 10R), Hannes Rohlfs (10H) und Jannik Michler (Klasse 9H) die jeweils Klassenbesten. Besondere Leistungen honorierte die Kreissparkasse, für die Tim Rehburg Preise überreichte an Moritz Pohl (9H), Hannes Rohlfs (10 H) und Jason Ulm (10R). Luis Grünwald wurde geehrt, da er der drei Jahre durchgehend als Schulsanitäter tätig war (und die Schule noch beim Landeswettbewerb vertritt) sowie das Team des SUN-Kiosk: Jannik Michler, Julian Ihlo, Marc Böckmann, Thalia Mbah, Kira Ahrens, Lisa Busse und Finn Bogdan.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großübung von Polizei und Rettungsdienst an BBS in Dauelsen

Großübung von Polizei und Rettungsdienst an BBS in Dauelsen

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

SPD beklagt Kramp-Karrenbauers Alleingang bei Syrien-Vorstoß

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren

Berlin will erstmals explodierende Mieten einfrieren

Landwirte aus Verden nehmen an bundesweitem Protest teil

Landwirte aus Verden nehmen an bundesweitem Protest teil

Meistgelesene Artikel

Hunderte Landwirte aus dem Kreis Diepholz auf den Straßen: „Die haben uns unterschätzt“

Hunderte Landwirte aus dem Kreis Diepholz auf den Straßen: „Die haben uns unterschätzt“

Vom Martinshorn erschreckt: Lastwagen prallt gegen Baum

Vom Martinshorn erschreckt: Lastwagen prallt gegen Baum

B61 zwischen B51 und Nienstedt bis Mitte Dezember gesperrt 

B61 zwischen B51 und Nienstedt bis Mitte Dezember gesperrt 

Historische Messstäbe im Moor gefunden

Historische Messstäbe im Moor gefunden

Kommentare