Mehrere Strafverfahren eingeleitet

Verfolgungsjagd in Varrel: Defektes Licht führt Polizei zu Waffen und Drogen

Fahraufnahme eines Polizeiautos mit eingeschaltetem Blaulicht in der Nacht. (Symbolbild)
+
In Varrel ist es am Freitag zu einer Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und einem Tatverdächtigen gekommen. (Symbolbild)

Ein defektes Licht am Auto ist einem 20-jährigen Mann zum Verhängnis geworden: Als die Polizei ihn kontrollieren wollte, kam es stattdessen zu einer Verfolgungsjagd. Später fanden die Beamten bei dem Mann Drogen und Waffen.

Varrel – Ein 20 Jahre alter Mann ist am Freitag der Polizei in Varrel aufgefallen. Infolge einer vermeintlich kleinen Verfehlung, die die Beamten bemerkt hatten, trat am Ende der Verdacht auf mehrere Straftaten zutage. Angefangen hatte alles gegen 22:30 Uhr mit einem defekten Licht am Auto des Mannes.

Eine Streife der Polizei wollte den 20-Jährigen wegen eines defekten Scheinwerfers in Varrel am Urloger Weg anhalten, heißt es in einer Meldung von Polizeisprecher Thomas Gissing. Als der Mann den Streifenwagen bemerkte, habe er allerdings zunächst mit überhöhter Geschwindigkeit zu flüchten versucht. Wenig später stoppte er laut Gissing dann aber nach einer mehrminütigen Verfolgungsfahrt freiwillig.

Polizei-Kontrolle in Varrel führt Beamte zu Drogen und Waffen

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Einsatzkräfte laut Gissing fest, dass der 20-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Bei der Durchsuchung des Fahrers und des Autos fanden die Einsatzkräfte der Polizei laut des Sprechers Betäubungsmittel „in nicht geringer Menge“.

Bei einer daraufhin durch die Staatsanwaltschaft Verden angeordneten Durchsuchung der Wohnung des Mannes hätten die Beamten weitere Drogen sowie waffenrechtlich relevante Gegenstände gefunden. Gissing berichtet in der Meldung von diverse Langwaffen und Schreckschusswaffen sowie weiteren verbotenen Gegenständen. Alle Funde seien beschlagnahmt worden.

Dem 20-Jährigen sei eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt worden, außerdem seien mehrere Strafverfahren gegen den 20-Jährigen eingeleitet worden, heißt es in der Meldung abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt

Drei Schließungen in der Diepholzer Innenstadt
Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand

Schleifstaub gerät frühmorgens in Brand
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Teile von Syke ohne Strom: Störung behoben

Kommentare