TSV Varrel: Gymnastikdamen sorgen für ordentlich Action in der Turnhalle

„Bläck Bjuties“ und ihre Drums

+
„Drums alive“: Die Fitnessdamen des TSV Varrel in Aktion.

Varrel - Mit dem Wetter meinte es Petrus am letzten Tag nicht mehr so gut am Sportwerbewochenende des TSV Varrel wie an den Vortagen.

Der Familiengottesdienst zum Thema „Zeit“ wurde wegen des Regens in die Schule verlegt. Man könne sie nicht festhalten, sagte Pastor Norbert Preibusch, und alle Hilfsmittel, um Zeit zu „sparen“, führten meistens zu noch mehr Hektik. Der Varreler Posaunenchor wurde durch Mitglieder des Freistätter Posaunenchores und des Varreler Bläserchores verstärkt und bildete einen gewaltigen Klangkörper. Die drei jüngsten Mitglieder des Posaunenchores, die „Posaunenengel“ Laura, Corinna und Amber, hatten während des Gottesdienstes ihren ersten öffentlichen Auftritt bei der Begleitung des Liedes „Allein Gott in der Höh sei Ehr“. Zeit nehmen, so Vorsitzender Hubert Bedenbecker, sollten sich alle für das gemeinsame Frühstück, das in die Pausenhalle der Schule verlegt worden war. In diesem Rahmen sollten Lilly und Manfred Venske verabschiedet werden, die nach fast genau 20 Jahren die Bewirtschaftung des Vereinsheimes aufgeben. Das Ehepaar muste kurzfristig absagen, Bedenbecker wird die Verabschiedung nachholen.

Der Nachmittag stand im Zeichen der Kinderolympiade, die wegen des Wetters in die Turnhalle verlegt worden war. Während die älteren Generationen sich in der Pausenhalle Kaffee und Kuchen schmecken ließen, durchliefen 35 Kinder im Alter von zwei bis elf Jahren insgesamt zehn Stationen. Geschicklichkeit, Ballsicherheit und Gleichgewicht waren dabei Trumpf, ob es dabei um das Aufhängen der Socken ging oder Bälle mit einer Schiebkarre sicher ans Ziel zu bringen. Das traditionelle Ringewerfen gehörte genauso dazu wie das Ballwerfen oder das Aufwickeln eines langen Wollfadens, an dessen Ende ein Tütchen mit Gummibären angeknüpft war. Die Kinder, die in vier Altersklassen eingeteilt worden waren, und auch die Erwachsenen hatten viel Spaß bei den Übungen. Der Sieg war Nebensache, obwohl die gewonnenen Punkte genau in die Laufkarte eingetragen wurden. Jeder Teilnehmer bekam eine Urkunde und ein kleines Präsent.

Rufe nach Zugabe füllten die Turnhalle nach der rasanten Vorführung „Drums alive“ der Fitnessdamen „Bläck Bjuties“, die sich auch nach dem dritten Auftritt nicht lange bitten ließen und noch einmal schwungvoll im Takt die Schlaghölzer in die Luft und auf die farbigen Bälle schlugen.

gk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

„Summer in the City“: Besucher wünschen sich Fortsetzung

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Kommentare