TSV Varrel ehrt verdiente Mitglieder

„Schwager“ Sportler des Jahres

+
Geehrte TSV-Sportler mit Vorstand (v.l.): Fred Melloh, Christa Kellermann, Werner Gerdes, Gudrun Rohlfing, Anita Sievers, Dietlinde Tacke, Gunda Wöltje, Marie Rosenau, Gabriele Schmedeker, Ursula Strohbecke, Elke Kunst, Friedrich Rohlfs, Heinrich Westermann, Willi Eschenhorst, Hubert Bedenbecker, Karl-Heinz Kellermann, Friedrich „Schwager“ Wietelmann und Kerstin Niemeier.

Varrel - Eine gute Beteiligung: 71 stimmberechtigte Mitglieder begrüßte TSV-Vorsitzender Bedenbecker zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Hartje-Melloh begrüßen, unter ihnen auch Althea Hochtritt als neue Pächterin des Sportheims.

In seinem Bericht über das Sportjahr 2015 erinnerte er die Anwesenden Veranstaltungen des vergangenen Jahres. Unvergessen: die von den Hobbyvolleyballern organisierten „Moorlandgames“ und „drums alive“, eine Aufführung der Gymnastikdamen. Bedenbecker dankte allen, die zum großartigen Gelingen beigetragen und bei der Renovierung des Sportheims tatkräftig mitgewirkt haben. Sein ganz besonderer Dank aber galt „Fidi“ Rohlfs. Nicht nur deshalb wurde er als 2. Vorsitzender wiedergewählt.

Claudia Rohlfing ist weiterhin Frauenwartin und Kerstin Niemeier – seit 18 Jahren Kassenwartin des TSV – wurde ebenso wie der Ehrenrat einstimmig wiedergewählt. Bedenbecker überraschte Ursula Strohbecke und Marie Rosenau mit einem Blumenstrauß, da beide seit 40 bzw. 30 Jahre dem Ehrenrat angehören.

Nach über 40 Jahren Jugendarbeit verabschiedete sich Jugendleiter Friedrich „Schwager“ Wietelmann in die „Jugendrente“. In seinem Rückblick ging er – in seiner ihm eigenen, lockeren Art – auf viele seiner Stationen und Mitarbeiter ein und erzählte einige Anekdoten der letzten Jahrzehnte. Ausgezeichnet und dekoriert mit allen Ehrungen und Abzeichen wollte „Schwager“ sein Amt in neue, junge Hände legen. Die Versammlung dankte ihm für sein engagiertes Wirken im TSV Varrel mit stehendem Applaus und wählte Maik Hespenheide einstimmig zu seinem Nachfolger als Jugendwart. Sichtlich überrascht wurde Friedrich Wietelmann dann doch, als er einstimmig zum „Sportler des Jahres“ gewählt wurde.

Langjährige Treue zum Verein wird besonders geehrt: So konnten Christa Kellermann, Gudrun Rohlfing, Gunda Wöltje und Gabriele Schmedeker die Vereinsnadel mit Silberkranz (25 Jahre) und Fred Melloh, Werner Gerdes, Anita Sievers, Dietlinde Tacke, Elke Kunst, Hubert Bedenbecker sowie Willi Eschenhorst eine Urkunde für 40-jährige Vereinszugehörigkeit entgegennehmen. Mit einer besonderen Laudatio und einer Urkunde wurden Heinrich Westermann (50 Jahre) und Karl-Heinz Kellermann (60 Jahre) geehrt. Kellermann erhielt zusätzlich die Vereinsnadel mit Goldkranz aus der Hand des 1. Vorsitzenden.

Vom Nachbarverein „Falke“ Wehrbleck überbrachte Wilhelm Reimers Grußworte und Varrels Bürgermeister Heinrich Hustedt gratulierte dem TSV zu den gelungenen Aktivitäten im Rahmen des 80. Vereinsgeburtstags.

Mit dem Hinweis auf das vereinsinterne Doppelkopfturnier am 7. Februar im Sportheim beendete Bedenbecker die harmonisch verlaufene Jahreshauptversammlung und wünschte allen ein gesundheitlich und sportlich gutes Jahr 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Kommentare