Gemeinde stemmt Millionenausgaben

Varrel: Baukosten der Nebenanlagen summieren sich auf 2,4 Millionen Euro

Der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle „Wessels“ inklusive Aufbau eines Buswartehäuschens kostete die Gemeinde Varrel anteilig 1500 Euro.
+
Der barrierefreie Ausbau der Bushaltestelle „Wessels“ inklusive Aufbau eines Buswartehäuschens kostete die Gemeinde Varrel anteilig 1500 Euro.

Varrel – Die Liste der Investitionen der Gemeinde Varrel für das Jahr 2021 ist übersichtlich: 850 000 Euro für die Nebenanlagen im Ausbau der Ortsdurchfahrt der L 347 sowie 10 000 Euro als Erweiterung der Straßenbeleuchtung. Genauer: Neue Lampen sollen im Bereich „Auf der Riede“ installiert werden,

Das Gremium verabschiedete den Haushalt 2021 in der jüngsten Sitzung am Donnerstagabend einstimmig. Und mit Stolz: „Es gab auch mal andere Zeiten“, erinnerte Bürgermeister Heinrich Hustedt an Jahre, in denen die gemeindliche Schatulle leer war.

Die Zahlen für das kommende Jahr erläuterte Kämmerer Michael Kopecki. Im Ergebnishaushalt der Varreler klaffte eine Lücke von 113 300 Euro. Diesen Fehlbetrag auszugleichen fiel leicht: Die Überschussrücklage ist gut gefüllt und enthält nach der Entnahme des Fehlbetrages immer noch über 1,7 Millionen Euro.

In der Rechnung der Kosten für die Maßnahmen beim Ausbau der Ortsdurchfahrt hat die Gemeinde seit dem Jahr 2018 jährlich Gelder bereitgestellt. Zusammen mit den 850 000 Euro für 2021 ergebe sich eine Summe von 3,25 Millionen Euro an Bruttoinvestitionskosten.

„Außerdem wird mit Zuschüssen in Höhe von nunmehr insgesamt 865 000 Euro gerechnet, da der Landeszuschuss aufgrund der Vereinbarung zur Ortsdurchfahrt um 120 000 Euro höher ausfällt als ursprünglich angenommen“, erklärte Kopecki. Demnach beliefen sich die Nettoinvestitionskosten auf 2 385 000 Euro.

Das Rechnen mit großen Summen hört indes in Varrel an dieser Stelle nicht auf. Aufgrund der Investitionen rund um die Ortsdurchfahrt ergebe sich ein Finanzierungsdefizit für die Jahre 2020 und 2021 bei den liquiden Mitteln, dem gemeindlichen „Girokonto“. Um die großen Investitionen zu finanzieren seien Kreditaufnahmen notwendig: 800 000 Euro in 2020 und 400 000 Euro in 2021.

„Da aber im Jahr 2022 Fördermittel erwartet werden, können wir 800 000 Euro tilgen und in den Jahren 2023 und 2024 jeweils nochmal 100 000 Euro. Dadurch reduziert sich die Netto-Neuverschuldung auf nur noch 200 000 Euro. „Vor einem Jahr waren wir hier noch von 400 000 Euro ausgegangen“, rechnete Michael Kopecki vor.

Die Reduzierung auf die Hälfte sei dem guten Jahresabschluss für 2019 zu verdanken und der höheren Fördersumme durch das Land Niedersachsen. Zinsen würden wohl nicht anfallen, erläuterte Kopecki, da geplant sei, die Darlehen intern im Samtgemeindeverbund zur Verfügung zu stellen.

Gleichwohl müsse auch die Gemeinde aufgrund der Corona-Pandemie geringere Steuereinnahmen hinnehmen. Hatte die Gemeinde für 2019 noch 794 533,91 Euro an Gewerbesteuereinnahmen verbuchen können, hat der Kämmerer den Ansatz ab 2021 auf 650 000 Euro reduziert. Damit fielen die Mindereinnahmen, im Vergleich zu anderen Kommunen zwar relativ gering aus. Kopecki mahnte, das sich die Zahlen noch verändern könnten.

Obwohl höhere Kreis- und Samtgemeindeumlagen zu zahlen seien und Mindereinnahmen zu erwarten, schließe der Unterpunkt Steuern in Varrel mit einem Überschuss ab. Der allerdings geringer ausfalle als in den Vorjahren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Super Bowl: NFL-Star Brady will Geschichte schreiben

Super Bowl: NFL-Star Brady will Geschichte schreiben

Neuer Mode-Stil für das Weiße Haus

Neuer Mode-Stil für das Weiße Haus

Wie werde ich Verfahrensmechaniker/in?

Wie werde ich Verfahrensmechaniker/in?

Russland protestiert: «Putin, hau ab!»

Russland protestiert: «Putin, hau ab!»

Meistgelesene Artikel

Zufälle gibt’s: Lotto-Spieler gewinnt knapp 10 Millionen Euro

Zufälle gibt’s: Lotto-Spieler gewinnt knapp 10 Millionen Euro

Zufälle gibt’s: Lotto-Spieler gewinnt knapp 10 Millionen Euro
Keine Corona-Impfdosis geht verloren ‒ auch, wenn mal was weggekippt wird

Keine Corona-Impfdosis geht verloren ‒ auch, wenn mal was weggekippt wird

Keine Corona-Impfdosis geht verloren ‒ auch, wenn mal was weggekippt wird
Erweiterung als Puffer für unsichere Zeiten

Erweiterung als Puffer für unsichere Zeiten

Erweiterung als Puffer für unsichere Zeiten

Kommentare