Varrel: Anwohner löschen per Gartenschlauch

Hecke gerät in Brand

+
Die Anwohner löschten den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr mit einem Gartenschlauch.

Varrel - Per Sirene und Funkmeldeempfänger wurden die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Varrel am Mittwochvormittag gegen 11 Uhr alarmiert: „Bei Gartenarbeiten hatte sich eine Hecke auf einem Grundstück am Lerchenweg entzündet“, teilte Feuerwehrpressesprecher Nils Enders mit.

„Auf der Fahrt zum Einsatzort informierte die Leitstelle, dass die Anwohner das Feuer mit einem Gartenschlauch bereits selbst gelöscht hatten. Die eintreffenden Feuerwehrkräfte kontrollierten die Brandstelle und löschten nach.“ Durch das schnelle Eingreifen der Anwohner habe ein Übergreifen des Feuers auf ein neben der Hecke stehendes Gartenhaus verhindert werden können. Was den Brand ausgelöst hat, ist nicht bekannt. Der Einsatz der sieben Kräfte aus Varrel mit zwei Fahrzeugen unter Leitung von Ortsbrandmeister Fred Melloh war nach gut 20 Minuten beendet.

Mehr zum Thema:

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

Jeep Compass: Der kleine Häuptling sucht einen neuen Kurs

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Kommentare