Ungewöhnlicher Löscheinsatz für die Ortsfeuerwehr Varrel

Rundballen geraten in Brand

+
Wodurch die Rundballen am Rand eines Feldes an der Straße „Auf dem Rüschau“ in Brand gerieten, ist unklar.

Varrel - Zu einem ungewöhnlichen Einsatz – angesichts der Jahreszeit – wurde am Dienstag um 15.47 Uhr die Ortsfeuerwehr Varrel gerufen: „Zwei Strohrundballen brannten“, teilte Feuerwehrpressesprecher Nils Enders mit.

„Insgesamt lagerten am Rand eines Feldes an der Straße ‚Auf dem Rüschau‘, neben dem Osterfeuerplatz, 25 bis 30 Rundballen in einer Reihe.“ Durch das schnelle Eintreffen von neun Varreler Feuerwehrkameraden habe ein Übergreifen der Flammen verhindert werden können, „mit rund 3000 Litern Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug löschten sie das Feuer zügig, verteilten das Stroh, um sicherzugehen, dass sich darin keine Glutnester mehr befinden.“ Der Einsatz unter Leitung von Ortsbrandmeister Fred Melloh dauerte etwa eine Dreiviertelstunde. Die Brandursache ist bislang unbekannt, die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

ab

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Haustiere sterben bei Wohnhausbrand in Twistringen

Haustiere sterben bei Wohnhausbrand in Twistringen

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare