„Tag der offenen Tür“ beim Heimatverein

Treffpunkt Waldhütte

+
Spielespaß für die Kids.

Bahrenborstel - Die Familie hätte auch verkaufen können. Tat sie aber nicht. So ist das Areal, gut drei Hektar groß, jetzt in der Pflege des Heimatvereins „op den Borne“ Bahrenborstel und der Gemeinde Bahrenborstel (wir berichteten mehrfach) – und die Bürger freut es sichtlich. Der erste „Tag der offenen Tür“ in der ehemaligen „Tecklenborgschen Jagdhütte“ war ein voller Erfolg. Das Wetter spielte mit und ließ (nicht nur) die Radler gleich in Scharen in die Idylle finden. Nach geschätzten 1000 Arbeitsstunden, ehrenamtlich geleistet von den Heimatpflegern in den zurückliegenden drei Jahren, erstrahlt das Areal mit seinen Gebäuden tatsächlich als Idylle im Wald. Beim ersten Ortstermin hatten die Jahrzehnte Laub und Spinnweben über alles gedeckt. Nun ist die Geschichte der Familien Tecklenborg und Borgward wieder lebendig geworden. Nicht unwesentliche Firmenentscheidungen bezüglich der bekannten Bremer Borgward-Werke wurden auch in der Bahrenborsteler Landfrische getroffen. Tecklenborgs Nachkommen freuen sich über die Anteilnahme der Bevölkerung, sind regelmäßig wieder Gäste in Bahrenborstel. Allerdings ohne in der Familienhütte von einst zu übernachten. „Hier haben wir nicht zum letzten Mal eine Veranstaltung durchgeführt“, sagt Vereinsvorsitzender Uli Vogt. Irmgard Krebs kennt die Geschichte Tecklenborg/Borgward in- und auswendig, eigentlich – und doch lernt auch sie dazu, denn immer wieder schauen Menschen vorbei, die ihre Erinnerungen an dieser Familien und ihre Zeit in Bahrenborstel teilen.

Über 200 Gäste kann der Heimatverein am Ende begrüßen, über 200 begeisterte Besucher, die beim Rundgang durch die Räume staunen über die alten „Schätze“ und die liebevolle Dekoration. Für die Kinder bleibt Zeit zum Spielen mit dem Team der Dorfkids, bei Kaffee und Kuchen werden die Gespräche gerne weitergeführt. Die Wege zum ehemaligen Badeteich bieten Gelegenheit zum Spaziergang. Der nächste Termin an der Hütte lässt hoffentlich nicht erneut drei Jahre auf sich warten.

sis

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

102 Tote in Venezuela - Maduro greift USA an

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Nabu-Ferienprogramm im Jeersdorfer Gehölz und bei den Wasserbüffeln

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Kommentare