Wehrbleck: Senioren-WG und Tagespflege zeigen Abläufe

Sommerfest mit Musik

Viele Besucher begrüßten die Organisatoren. - Foto: Kropf

Wehrbleck- Zu ihrem zweiten gemeinsamen Sommerfest hatten die DRK-Tagespflege „Zur alten Schule“ und die Wehrblecker Senioren-WG „Alte Schule“ eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen ließen es sich die WG-Bewohner, die Tagespflegegäste, deren Angehörige und viele andere Besucher bei schönem Wetter in den großzügig angelegten und gepflegten Außenanlagen mit zahlreichen Sitzecken gut gehen.

Die „Sule-Evergreens“ unter der Leitung von Natascha Befort und der Kinder Chor „Lucky Kids“, mit dem Akkordeon von ihrer Leiterin Ludmilla Powelkin begleitet, unterhielten die Besucher musikalisch, wobei alle bei dem abschließenden Volkslied „Alle Vögel sind schon da“ auch gerne mitsangen. Bei einer Tombola konnte eine edle Handtasche eines namhaften Sulinger Schuhherstellers gewonnen werden. Die Mitarbeiterinnen um Pflegedienstleiterin Susanne Weigelt-Siegmann zeigten interessierten Gästen gerne die Einrichtung der Tagespflege und erklärten die Abläufe, die mit einem gemeinsamen Frühstück und dem Lesen der Tageszeitung beginnen und mit Gedächtnisübungen und anderen gemeinsamen Beschäftigungen fortgesetzt werden.

„Wir möchten die Betreuung so individuell wie möglich gestalten und gehen deshalb gerne auf Vorschläge unserer Gäste und auf ihre früheren Hobbys und Aktivitäten ein“, sagte die Leiterin während des Rundgangs.

Die DRK-Tagespflege lädt die Öffentlichkeit für Montag, 17. Oktober, ab 11 Uhr wieder ein, mit ihnen gemeinsam das Oktoberfest zu feiern. 

gk

Mehr zum Thema:

Grippewelle 2017: Die Lage entspannt sich langsam

Grippewelle 2017: Die Lage entspannt sich langsam

Eine Konsole für zwei Welten: Nintendo Switch im Test

Eine Konsole für zwei Welten: Nintendo Switch im Test

Einen Drink, bitte! Bentley Bentayga Mulliner

Einen Drink, bitte! Bentley Bentayga Mulliner

Jagd auf die Roboter-Dinos: "Horizon: Zero Dawn" im Test

Jagd auf die Roboter-Dinos: "Horizon: Zero Dawn" im Test

Meistgelesene Artikel

A28: 44-Jährige bei Kollision lebensgefährlich verletzt

A28: 44-Jährige bei Kollision lebensgefährlich verletzt

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

GTS 2001: Jeder dritte Lehrer krank

„Flicken lohnt nicht mehr“

„Flicken lohnt nicht mehr“

Baum auf fahrendes Auto gefallen 

Baum auf fahrendes Auto gefallen 

Kommentare