„Der Scharfmacher“ tritt Thronfolge an

Schützenfest in Kirchdorf: Beim Königsschießen setzt sich Horst Bergmann durch

+
Die neuen Kirchdorfer Majestäten mit „Gefolge“ (von links): Fahnenträgerin Irene De Strycker, Präsident Gerd Harzmeier, das Königspaar Marina und Horst Bergmann, Jugendkönigin Lea Grünenwald mit Begleiter Luis Grünenwald, Kinderkönigin Alisa Schwick, Kinderkönig Noel Kuls, die geehrten ehemaligen Vorstandsmitglieder Silke Falldorf, Birgit Nachtigall, Susi Zwick und Christina Harzmeier. 

Kirchdorf – Am Schützenfestsamstag endet in Kirchdorf die Amtszeit der Vorjahresmajestäten: Die Mitglieder des Schützenvereins, begleitet vom Kirchdorfer Spielmannszug, marschierten noch einmal zu den Residenzen von Schützenkönigin Anja „Die Willensstarke“ Henke-Lüdeke, der Kindermajestäten Enrica Buschhorn und Phil-Luca Sprick und von Jugendkönig Sandro Sarnow. An der „Audienz“ bei der „Willensstarken“ beteiligten sich auch die Scharringhausener Schützen, denen Prinzgemahl Rainer angehört. Während anschließend im Festzelt gefeiert wurden, ging es im Schießstand um Pokale – und vor allem um die Thronfolge.

„Das eigentliche Königsschießen ist spät ,in Gang gekommen‘  “, berichtet Präsident Gerd Harzmeier. Neuer Schützenkönig wurde Horst Bergmann, den Harzmeier als „Der Scharfmacher“ proklamierte und der mit Königin Marina regiert. „Vizekönigin“ – also Fahnenträgerin – wurde Irene De Strycker, Fahnenbegleiter sind Stefan Sprick und Heino Logemann. Den Titel der Kinderkönigin sicherte sich Alisa Schwick, Kinderkönig wurde Noel Kuls. Die neue Jugendkönigin ist Lea Grünenwald, ihr Begleiter Luis Grünenwald. Den Jugendwanderpokal gewann Daria Kastens, beim Luftgewehrschießen siegte Lea Grünenwald, beim Schießen mit dem Lasergewehr Noel Kuls.

„Super besucht“ war laut Gerd Harzmeier der Schützenball, gefeiert wurde zur Musik der Band „Dr. Music“ bis in die frühen Morgenstunden. Besonders freut sich der Präsident über die Verstärkung, die der Schützenverein am Samstag bekam: „Vier neue Mitglieder sind eingetreten – alles Frauen, im Alter zwischen Mitte 20 bis Mitte 40.“

Die Nacht war kurz für einige Vorstands- und weitere Vereinsmitglieder: Sie sprangen am Pingstsonntagmorgen spontan ein, um beim Vorbereiten der Königsresidenz Bergmann für den Besuch des Schützenvolkes zu helfen, denn die liegt im Bereich von Sportplatz und Naturfreibad, wo es nicht viele Nachbarn gibt. „Hier musst du nur auf die Königsscheibe schießen und hast 20 Nachbarn mehr als vorher“, stellte Gerd Harzmeier schmunzelnd fest. Er nutzte den Umtrunk, um vier Damen auszuzeichnen, die bei der Jahreshauptversammlung aus dem Vorstand ausgeschieden waren: Birgit Nachtigall nach sechs Jahren, Silke Falldorf nach zwölf, Susi Zwick und Christina Harzmeier nach 15 Jahren Engagement, für das sie Erinnerungsgaben und Präsente als Dankeschön bekamen.

Nach dem Umtrunk ging es zum in Sichtweite liegenden Festzelt, wo sich die Dreibund-Partnerschützenvereine Scharringhausen und Barenburg der Feier anschlossen. Für die Musik sorgten am Sonntag DJ Lars Lickett und die Band „Up to the music“. Die Gastgeber lüfteten das Geheimnis, wer beim Dreibund-Pokalschießen erfolgreich war: Der Pokal der Kinder geht an die vom Schützenverein Barenburg, bei den Jugendlichen und den Erwachsenen gewannen die Kirchdorfer die Trophäen.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Wie zukunftssicher sind Auslaufmodelle wie der Scirocco?

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Hawaii nach dem Vulkanausbruch ganz anders erleben

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Wenn die Airline keine Entschädigung zahlt

Meistgelesene Artikel

Zwei Schützen fechten es aus

Zwei Schützen fechten es aus

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

Pro und Contra zu Mitfahrerbänken: Das Opfer auf dem Silbertablett?

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Traumfinale für TV Neuenkirchen

Feuchte Fahnenweihe und trockener Festredner

Feuchte Fahnenweihe und trockener Festredner

Kommentare