Schneewittchens viele Zwerge

Wehrblecker Erntefest: Großer Konvoi geschmückter Wagen zieht durch Gemeinde

+
Erntekönigin Nina Gödeker hat sich als Schneewittchen verkleidet – und wird von deutlich mehr als sieben Zwergen begleitet.

Wehrbleck - Carsten Falldorf blickt sich um und geht die teilnehmenden Gruppen gedanklich durch: „Eins, zwei, drei...“ Auf wenigstens 14 Erntewagen, prächtig geschmückt mit Feldfrüchten, kommt der Vorsitzende des Sportvereins „Falke“. Das ist allerdings vorsichtig geschätzt. Eine beeindruckende Flotte von Gespannen ist am frühen Samstagnachmittag am alten Bahnhof in Wehrbleck versammelt, „dieses Jahr ist die Beteiligung echt gut“, freut sich Falldorf.

Der Sportverein hat erneut die Organisation des Erntefestes übernommen, mit dabei sind allerdings alle Vereine der Gemeinde, von den Schützenvereinen über die Feuerwehrwehr bis zum Boßelclub „Warscho“. Darüber hinaus sind teils die Ortschaften mit eigenen Erntewagen vertreten, die Nordholzer beispielsweise haben ein ganzes Fachwerkhaus auf die Räder gebracht, komplett mit Balkon und Sonnenblumen in den Pflanzkästen. 

Ein Plakat über einem kleinen Traktoranhänger verrät, dass hier der „Gärtner des Jahres“ Platz nimmt, die Deko des Themenwagens „Dürre Ernte 2018“ scheint dessen Motto zu widersprechen, während die Stimmung im „Schweinepest Betrieb“ deutlich besser ist, als man bei dem Namen erwarten könnte. Nicht ausschließlich Wehrblecker sind „zugelassen“, herzlich willkommen sind etwa die Einwohner der Ortschaft Sprekelshorst aus der Nachbargemeinde Freistatt, die nicht zum ersten Mal dabei sind. „In diesem Jahr ist ein großer Wagen für die Kinder dabei, es haben sich Eltern zusammengefunden, die den gestaltet haben“, berichtet Carsten Falldorf.

Und dann ist da noch das mobile Märchenland: Erntekönigin Nina Gödeker, die beim Fest im Vorjahr per Losglück zu diesem Titel kam, ist als Schneewittchen verkleidet – und wird von deutlich mehr als sieben Zwergen mit bunten Mützen begleitet. Nach dem Umzug durch die Wehrblecker Ortschaften obliegt es Nina Gödeker, bei der Feier im Gasthaus Lüdemann das Erntegedicht vorzutragen. „Das ist auch die einzige ,Amtshandlung‘ “, versichert der „Falke“-Vorsitzende, was vielleicht auch ein Grund dafür ist, dass sich jedes Jahr aufs Neue Kandidatinnen für die Monarchie finden.

Die Bühne in Lüdemanns Saal ist üppig dekoriert, quasi ein Herbst- und Erntegemälde in 3D. Es gibt Kaffee und Kuchen für die Umzugsteilnehmer und die Gäste, die sich hier anschließen, dazu Musik – und abends geht das Fest in eine Party über, open end. 

ab

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Wir sind die Generation Sandwich, na und?

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Weihnachtsgeschenke gekonnt loswerden

Meistgelesene Artikel

Kartoffelkrebs grassiert in Barnstorf: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Kartoffelkrebs grassiert in Barnstorf: Pilzsporen geraten in Kanalisation

Polizei stoppt Auto wegen kaputtem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Polizei stoppt Auto wegen kaputtem Bremslicht - am Ende gibt es zwei Strafverfahren

Schikane in Borstel: Bürgermeister weist von Ratsherr gestiftete Bank zurück

Schikane in Borstel: Bürgermeister weist von Ratsherr gestiftete Bank zurück

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Bassumer Ehepaar postet 10.000-Euro-Spende auf Facebook - doch RTL-Stiftung weiß von nichts

Kommentare