Zwischen Varrel und Scharringhausen

Radwegebau: Bäume fallen an der Kreisstraße 20

+

Kirchdorf - Die Baumfällarbeiten in Vorbereitung für den Radwegebau entlang der Kreisstraße 20 laufen seit Montag: Gut 100 Bäume, so Bernd Fredrich vom Landkreis Diepholz, werden im Abschnitt zwischen Varrel und Scharringhausen gefällt.

Die Fachfirma für die Fällarbeiten muss in manchen Fällen kurzzeitig den Verkehr anhalten. Die Mitarbeiter entsorgen den Baumschnitt gleich mit: „Das Holz geht in das Eigentum der Firma über, das wird schon von vornherein so ausgeschrieben. Dies verringert für den Landkreis die Kosten der Fällarbeiten, weil die Verkaufserlöse aus dem Holz den Angebotspreis reduzieren“, erklärt Fredrich. 

4215 Meter Radweg schließen dann eine Lücke im Radwegenetz der Samtgemeinde Kirchdorf, die Bäume müssen bis Ende Februar entfernt sein. Die Kosten der Gesamtbaumaßnahme betragen 2. 856. 000 Euro, 60 Prozent werden an Fördermitteln über das Niedersächsische Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz erwartet. Erster Bauabschnitt wird die Brücke über die Große Aue sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Bedrückende Bilder: Das blieb nach dem verheerenden Brand von Thomas Gottschalks Villa übrig

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Meistgelesene Artikel

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

„Keine Hinweise auf Abweichungen“ in Diepholzer Schlachthöfen

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Planung für Baugebiet in Wetschen schreitet voran

Rückbau der Erdgasbohrung Z16 bei Borstel: Bürgerinitiative sieht Umweltrisiken

Rückbau der Erdgasbohrung Z16 bei Borstel: Bürgerinitiative sieht Umweltrisiken

Kommentare